Wassereintritt Eigentumswohnung kurze Zeit nach Kauf. Vorbesitzer wusste von dem Problem. Schadensersatz?

5 Antworten

Zum Einen sollte Ihnen bewusst sein, dass wir hier keine Rechtsberatung von uns geben dürfen und zum Anderen ist die Situation für Laien zu komplex und sollte daher einem Rechtsanwalt vorgelegt werden.

.... kein Makler ist verpflichtet, irgendwelche Niederschriften einer WEG zu liefern. Ein Interessent hat mit Vollmacht des Verkäufers das Recht, beim Verwalter in die Unterlagen zu schauen. Dies wurde wohl nicht praktiziert.

Der BGH hat ausgeurteilt, das solche Schäden zu Lasten des Sondereigentümers gehen.

Schaue vorsorglich in die TE, was dort zu diesen Angelegenheiten vereinbart wurde. Viel Glück.

Balkone sind ja gemeinschaftliches Eigentum. Somit hat die WEG ggf. für einen Zutritt zwecks Kontrolle/Reparatur zu sorgen.

All die von dir genannten Vorgehensweisen kommen in Betracht. Allerdings ist das Ganze meiner Meinung nach so komplex, dass ich dringend zu einem Anwalt rate. Ansonsten gehst du schneller baden, als du gucken kannst. Und das meine ich nicht auf den Wassereintritt bei euch bezogen.....

Hallo,

den Makler würde ich in Ruhe lassen und mich auf eine Front konzentrieren .

Protokoll hin oder her Sie haben die Wohnung gekauft ohne vorher die Protokolle eingesehen zu haben darauf hätten Sie bestehen sollen.

De facto ist das übel an der Wurzel zu packen.

Es gibt sonst nur die schöne Rechnung vom Anwalt für 2 Fronten Kriege.

Nach dem Motto oh beim Makler geht nichts danke fürs Geld nun versuchen wir es beim Ehemaligen Eigentümer.

Sie müssen  den vor Besitzer nachweisen das er davon wusste.

Das ist ja leicht nachzuweisen.

Aber wer hat den Schaden repariert bzw Abgedichtet.

Ist der schaden offensichtlich ,hätten Sie ihn sehen können etc.

Sehr komplex da nur ein Sachverständiger sagen kann wer hier der Schuldige ist.

So und nun was wichtiges :

http://www.gevestor.de/details/wann-eigentuemer-fuer-sanierungsmassnahmen-an-balkonen-aufkommen-muessen-753926.html

Was steht bei Ihnen in der Teilungserklärung ?

Vielleicht hat sich somit das Thema schon erledigt wer hier zahlen muss.

Ich denke das es sich um Gemeinschaftseigentum handelt und da hat wohl mal wieder die Verwaltung gepfuscht.

Wenn nicht suchen sie sich an besten einen Fachanwalt !

Das ist wichtig !

Bitte keinen Anwalt nehmen der das nebenbei stehen hat.

Gerade das Immo recht ist so komplex das ein normaler Anwalt aus meiner eigenen Erfahrung  ihnen nur mist verkaufen wird.

Die Brüder habe ich gefressen.

Viel Glück



zum Anwalt gehen und dort das Richtige veranlassen

Was möchtest Du wissen?