Waschmaschine im ausgeschalteten Zustand ausgelaufen

2 Antworten

Für sowas hast Du üblicherwiese eine Hausrat- Versicherung...

Das Wasser unter den Möbeln bekommst Du in Küchen oft dadurch weg, in dem Du die unteren Frontblenden abziehst und dann mit Lappen druntergehen kannst (wenn die Küche solche Blenden hat). Unter Schränken ohne Blende kommst Du natürlich nur drunter, wenn Du den Schrank ausräumst und wegschiebst. Den Fliesen macht das normalerweise nix aus... für sowas sind sie ja gedacht (zumindest für Feuchtigkeit). Befinden sich in den Fließenfugen keine Risse dürten sie auch soweit dicht halten. Die Fugen nehmen zwar etwas Feuchtigkeit auf aber bleiben soweit dicht. Insofern in der darunterliegenden Wohnung / Keller die Decke nun nicht feucht ist passt alles; ansonsten trocknet das auch wieder. Daher hängt das Ganze dann nur noch davon ab, ob sich Jemand aufregt oder Schadensersatzansprüche stellt...

Für die neue Waschmaschine solltet ihr aber in jedem Fall eine Steckdose setzen (lassen)!

Mfg

Wer soll Schuld sein für was konkret?

Irgendwie kommen mir deine Angaben etwas stark übertrieben vor ;-)
Du sprichst von 1 cm Wasserhöhe in einer Küche mit welchen konkreten Raum-Maßen?

Angenommen diese Küche ist 2,70 Meter lang und 1,65 Meter Breit ;-)
Wenn auf dieser Fläche eine Höhe von 1 cm möglich wurde, kann das unmöglich Restwasser in der Maschine gewesen sein!

Uralte Maschine bedeutet in diesem Fall eine ohne Aquastop! Wieso also diese Wassermenge überhaupt zustande kommen konnte, hättet ihr eigentlich längst ermitteln können ;-) Aber üblicherweise wird eigenes verschulden durch was auch immer zu gerne verschwiegen.

Also rechnerische 44 Liter Wasser i.o. Beispiel können nicht in der Maschine als Restwasser gewesen sein! Aber lassen wir mal das spekulieren, konzentrieren wir uns besser mal auf Vermeidung ähnlicher Fälle, schlimmerer Schäden.

Schaut genau nach, ob sowohl Wasserzulauf für Waschmaschine einwandfrei und dicht ist, und dass die eigene Waschmaschine einen Wasserstop genannt Aquastop besitzt. Ferner der Ablauf in Ordnung ist.

Da laut deiner dürftigen Beschreibung kein Grund erkennbar ist, was genau die Ursache für diese Wassermenge war, lässt sich die Schuldfrage nicht beantworten. Sorgt also dafür, dass zukünftig nicht ihr für solcherlei Fehler verantwortlich gemacht werden können ;-)


Was möchtest Du wissen?