Was tun, wenn Schädiger sich weigert, seiner Haftpflicht zu melden? Kein KFZ-Fall!

5 Antworten

Hallo, um des lieben Friedens willen würde ich das Gerät einmal dahinbringen wo Du es gekauft hast. Denen würde ich nur sagen, dass das Gerät nicht geht. Man wird Dir dann schon sagen können, ob es ein wirklicher Produktfehler war oder ein Schaden durch äußere Einflüsse. Das kann man u.U. entsprechend nachweisen. Mit dem Prüfergebnis könntest Du dann Deinen Bruder konfrontieren. Verlang einfach einen entsprechenden Kostenvoranschlag für eine Reparatur mit ausführlicher Fehlerbeschreibung. Viel Erfolg.

Naja,wenn du den Schaden ersetzt haben willst,mußt du dich schon kümmern.Ärgerlich,aber nicht zu ändern.Wenn di Garantie greift,ist die Versicherung nicht zuständig.

Du verrätst zwar nicht,was da kaputt gegangen ist,darum kann man nur wage antworten.Aber versuch es einfach mit der Garantie zu beheben.Ruf dort an,dann bist du einen Schritt weiter.Wenn die nicht zahlen,geht die Pflicht an deine Schwägerin.

Natürlich kannst du deine Schwägerin anzeigen.Aber dem Familienfrieden wird es nicht gut tun und du mußt evtl. einen Anwalt zahlen,sie hat ihn schon im Haus....Das macht es nicht einfach für dich.

Ich kenne eure familengeschichte nicht - aber wenn du ihn anzeigst (strafrecht) hast du da gar nix davon. ggf ein paar tagessätze Geldstrafe für deine schwägerin. Zivilrechtlich wird deine schwägerin schadenersatzpflichtig sein, wenn du Beweisen kannst dass sie ursächlich für den schaden verantwortlich ist. (bspw. Zeugen) Das bedeutet ein gerichtsverfahren, mit kosten ärger und streit in der Familie

innerhalb der familie sollte man sowas doch bei einem glas wein regeln könne. Wenn sich der schaden innerhalb der familie ereignet hat, gucken die meisten versicherer eh sehr genau hin und verweigern gerne mal die leistungen.

lg

Wenn Dich Deine Schwägerin geschädigt hat, musst Du Deine Schadenersatzansprüche an sie richten, und nicht an den Schwager. Ob sie das ihrer Versicherung meldet, oder den Schaden aus eigener Tasche ersetzt, ist ihre Sache un geht Dich nichts an.

Sollte sie sich weigern, Schadenersatz zu leisten, bleibt Dir nur der Weg einer zivilrechtlichen Klage.

Wenn deine Schwägerin etwas beschädigt hat, ist das auf keinen Fall eine Sache der gewährleistung. Also glaube ich dir schon mal nicht, dass dein Bruder RA ist.

Der Schadensverursacher ist haftpflichtig(§ 823 BGB). Ob er versichert ist spielt überhaupt keine Rolle.

Wenn er(sie) sich weigert, den Schaden zu regulieren, bleibt dir nur der Klageweg.

Aber vielleicht will dein Bruder sich nur keine Anzeige wegen versuchten Versicherungsbetrug einhandeln.

hoho, er ist RA! So, nun... es geht darum dass sie einen integrierten Kindersitz kaputt gemacht hat. Im Firmenwagen meines Mannes den er zur Privatnutzung hat. Jetzt sagt mein Bruder, dass er keine Notwendigkeit sieht den Schaden zu melden, da es nicht sein kann, dass seine Frau nicht in der Lage sei, ein so sicherheitsrelevantes Teil zu schrotten, es müsse hier ein Mangel am Produkt vorliegen. So lange das nicht geklärt ist und vom Autohaus kein solcher Bericht in schriftl. Form vorliegt, meldet er gar nichts... So... wenn ich den Wagen nun aber zur Reparatur gebe, dann doch erst, wenn ich jemanden hab, der für den Schaden aufkommt, sonst bleib ich doch nachher auf den Kosten sitzen. Oder sehe ich das falsch!? Wie soll ich denn jetzt handeln?? Mein Bruder ist nun so gütig mir zu helfen mit klugen Ratschlägen und nimmt sich gern für die Beratung UNSERES SCHADENS zeit...blablabla... Ich bin fassungs- und machtlos!! Er ist so uneinsichtig und es macht mich so wütend. Brauche da noch mal Rat!!!!

Zitat: Aber vielleicht will dein Bruder sich nur keine Anzeige wegen versuchten Versicherungsbetrug einhandeln.

Wie ist das denn gemeint; versteh ich nicht...

Ach, das Autohaus sagt, dass sie den Schaden jetzt noch nicht einschätzen können da die Teile ja erst ausgebaut werden müssen... Natürlich kann es sich um ein Produktmangel handeln und sich im Nachhinein alles als "Nichtversicherungsfall" herausstellen. Aber kann ich das denn abwarten oder kann mein Bruder den Schaden auch erst dann melden, wenn feststeht, dass seine Frau doch aufgrund eines Bedienfehlers des Sitzes der Schadenverursacher ist. Ist nicht eine Haftpflicht dafür zuständig auch zu klären, ob sie überhaupt haftbar gemacht werden kann???? Muß mein Bruder vor dem Melden des Schadens Angaben bei seiner Vers. machen über z.B. das Fahrzeug, div. Daten-Ablehnung des Autohauses diesen Vorgang als Gewährleistun zu bearbeiten- Ist die Fa. meinens Mannes Vorsteuerabzugsberechtigt usw usw.... Ist das nicht Sache der Versicherung das alles zu erfragen?? Mein Bruder meint, er bräuchte das alles schon vorher, bei der Meldung an seine Versicherung.. Wir haben so viel Stress und Ärger mit der Sache, dass kann doch nicht sein oder?

@plemmplemm76

Also repariert werden muss der Schaden ja auf jeden Fall. (oder das Kind darf nicht mehr transportiert werden) Wer letztlich zu zahlen hat, kann man dann immer noch klären.

Leider hast du immer noch nicht geschrieben, was überhaupt passiert ist.

@DerHans

wieso hab ich nicht geschrieben, was passiert ist?? hab ich doch.... hab mehrere Kommentare geschrieben!!

Was möchtest Du wissen?