Was tun wenn Arbeitgeber das versprochene Geld nicht zahlt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warte erstmal ab, Ihr seid ja grundsätzlich, durchgehend für 20 h eingestellt, in diesem Abrechnungszeitraum, ist es nur eine Ausnahme. Das wird auch sicherlich anders abgerechnet.

wenn der vertrag dafür unterzeichnet wurde, habt ihr das geld auch zu bekommen.wenn nicht dann...betriebsrat einschalten.der kann eine einigungsstelle einberufen die dann alles beredet und entscheidet was gemacht wird.da vertrag unterzeichnet worde, dürfte es das geld wohl geben.ansonsten da du gewerkschaftler bist.einfach bei verdi anzeige machen.

hoffe konnt helfen

Ja das ist gemein. Würde mit deine Betriebsrat drüber reden. Weil wenn alles schriftlich beibehalten ist und du deine Std gemacht hast, müssen die dir das Geld geben!

Im letzten Satz beantwortest du deine Frage bereits selber. Die insider wissen doch da viel besser im speziellen Fall bescheid, als wir hier.

►Sonnenster811◄, hat Dir die Frage beantwortet. Arbeitsgericht mit Anwalt macht wenig Sinn..., hier zahlt nämlich in der ersten Instanz jede Partei seine eignen Kosten!!!

Beispiel: 800€ einklagen, 500€ bekommen, 450€ der Anwalt!!!!!! Beispiel eigener Erfahrung.

Was möchtest Du wissen?