Was tun gegen schreiende Nachbarskinder?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Daß die Kinder im Sommer raus gehen sollen find ich super, besser als Computer und TV. Aber wenn die absichtlich rumschreien, dann wollen die Aufmerksamkeit erregen. Kinder fordern immer ihre Grenzen ein. Ich finde, daß die Eltern da was sagen sollten. Schlimm, daß die Eltern das nicht auch so sehen. Denke, es kann jeder verstehen, daß man Ruhe braucht, wenn man zu Hause arbeitet. Ich würde dann auch mit dem Vermieter sprechen! Viel Glück!

Da bin ich ganz deiner Meinung. Klar sollen sie draußen spielen und besser als nur in der Wohnung zu sitzen ist das alle mal, ABER das wars dann auch schon. Die Mutter lässt sie im Innehof brüllen und bekommt nichts mehr mit, und da hört der Spaß für mich einfach langsam auf.

@TanteLanie

Ja, hab ich doch geschrieben, daß ich es nicht ok finde, wenn die Eltern die Kinder nicht erziehen.

@Pilaris

das kam jetzt falsch an, das war keinerlei Kritik an deiner Antwort. Ganz im Gegenteil.

Ich werd wohl doch noch mal morgen bei der Hausverwaltung anrufen.

@TanteLanie

Ok, ich wünsche dir Glück und die ersehnte Ruhe!

Oh mann, dass kenne ich...die kinder unseres Nachbarn (alles Einfamilienhäuser) treffen sich vor unserem Haus immer mit einem ganzen Trupp von anderen Kindern und fangen an um die wette zu schreien. Ich bin eigentlich sehr kinderlieb, aber mittlerweile bin ich so genervt, dass ich richtigen Hass auf die Kinder entwickle obwohl ich weiss, dass eigentlich die Eltern daran schuld sind !! Ich bin mittlerweile dazu übergegangen mit (extrem) lauter Musik die Kinder noch zu übertönen was mich zumindest etwas von der Palme bringt und auch die Kinder ziemlich nervt so dass diese dann nach ein paar minuten wieder abhauen --> als nebeneffekt kriegen dass allerdings auch die nachbarn mit --> aber da SCH .... ich drauf, so weit bin ich schon...aber ich kenne keine bessere Lösung denn vor Gericht hast du keine Chance - es sind halt Kinder....

vielleicht kannst du sie ja bestechen.z.B.wenn sie sich ruhiger verhalten gibst du ihnen ein Eis aus, oder so.Und dann vllt,noch betonen wie toll sie das gemacht haben.Mit den Eltern reden bringt ja wohl nix.Wenn garnichts nützt,bleibt dir wohl nur die Verwaltung was aber wieder schade für die kinder wäre,weil sie ja raus müssen.

Ich hab ihnen schon einen Ball gekauft, weil es mich so genevt hat, dass sie mit einem Eimer! Fussball spielten :D Es ist so ein Zwiespalt für mich, ich weiß dass Kinder raus sollen, wenn sie können und auch, dass sie nicht immer leise sein können und ich hätte ganz sicher nichts, gegen Kinderlachen und singen usw... Es kommt mir halt schon fast vor, als würde ich mit Kanonen auf Spatzen schießen :(

@TanteLanie

Kannst du nicht mal dem Vater allein reden,er kümmert sich ja und ist vllt.einsichtiger.

@rebew

Ich hab ihn schon allein mal abgefangen (oh Gott wie sich das jetzt anhört) und mit ihm gesprochen, nach dem die Mädels mal wieder alle Klingeln im Haus gedrückt hatten, er sagte nur zu ihnen, sie sollen nicht mehr klingeln, das wars dann auch schon. Ich vermute, er kümmert sich so gut er kann, aber ich schätze ihn höchstens Mitte 20 und er arbeitet sehr viel, dass ihm ab und an einfach die Kraft fehlt, die Kinder noch ständg zu maßregeln

@TanteLanie

Der Mann kann einem ja fast leid tun.Keine Ahnung,ich glaub ich würde mit den Kindern mal ein Hühnchen rupfen.Ich hab selbst 4Kinder,aber die wissen im grossen und ganzen was sich gehört.Meine Nachbarin ist aber eher so wie deine,da hab ich schon nachts senkrecht im Bett gesessen weil die auch da noch rumkrakehlen,die machen auch nur Krach usw.und man kann genauso gut die Wand ansprechen.Gott sei Dank haben wir noch Grundstücke dazwischen.

Wenn sich die Kinder zu den üblichen Ruhezeiten nicht störend verhalten, kannst du gar nichts ausrichten. Wenn die betreffende Familie diese Zeiten ignoriert, rufe das Ordnungsamt an.

Ohwei! Aber: in dem Alter können Kinder sehr wohl verstehen, was es heißt zu laut zu sein oder dass jemand in Ruhe arbeiten muß.

Machs doch ganz einfach nach dem Schema entweder/oder: Entweder, sie reißen sich am Riemen und spielen in normaler Lautstärke oder es ist Schluß mit Lustig (Dass Du bei Mama petzen gehst oder dass sie - wenn Du zum Vermieter/Ordnungsamt gehst, gar nicht mehr im Hof spielen dürfen).

Das dürften sie kapieren, vielleicht nicht beim ersten Mal. Sie bemerken wohl gar nicht, wie schrecklich laut sie sind und wenn sie sich mal anstrengen nur mal für eine halbe Stunde leise zu sein (oder überhaupt die "Anstrengung" bemerken kann) dann solltest Du ihnen das auch sagen: Wortreich und mit viel Lob! Meinetwegen auch, dass Du stolz auf sie bist, weil sie das jetzt geschafft haben und wie "groß" sie doch schon sind.

Hört sich schrecklich und bescheuert zugleich an, aber meist geht´s halt nur so - erfahrungsgemäß: ich habe selbst zwei Kinder... ;-)

Das Petzten nutzt leider nichts, sie waren ja dabei, als ich mit den Eltern gesprochen hab. Hab die zwei gefragt, wo ich klingeln muss, wenn ich mit den Eltern sprechen möchte. Letzt hab ich einen Streit zwischen ihnen "geschlichtet" weil sie sich um eine Puppe stritten und dann hab ich auch gesagt, dass sie schon groß sind und sich einigen können. Das hielt genau solange, bis ich wieder die Türe drin war...

@TanteLanie

Schnauf - ich krieg Plaq wenn ich sehe, dass Eltern ihren Kindern noch nicht mal die "gängigsten" Manieren beibringen.

Wenn es über die Eltern nicht läuft dann halt doch der Vermieter oder Ordnungsamt - vorher solltest Du aber ein "Protokoll" anlegen, was, wann, wo geschrien wurde und vielleicht auch nochmal betonen, dass Du im Grunde nichts gegen "normal" spielende Kinder hast.

Was möchtest Du wissen?