Was soll man zur Wohnungsbesichtigung mitnehmen?

5 Antworten

Vernünftige Kleidung und seriöses Auftreten sind wichtig. Als ich früher im Einzelhandel tätig war, hatte ich sowieso immer Anzüge an, und wenn ich zur Wohungsbesichtigung mußte, habe ich alle Bewerber in Schlabberjeans ausgestochen, ging ganz einfach. Kleider machen Leute, und Unterlagen über Einkommen sind zur Besichtigung vollkommen überflüssig. Das kann man per Selbstauskunft erledigen. Eine Aussage über die finanziellen Verhältnisse genügt in der Regel, um das Interesse des Vermieters zu wecken.

Nimm die Gehaltsunterlagen doch mit, wenn Du die Wohnung haben willst und es sind noch andere Bewerber da, könnte sowas die Entscheidung des Vermieters positiv für Dich beeinflussen. Seriöse Kleidung wäre auch gut.

Du kannst schon Gehaltsnachweise, Kopie PA, Vorvermieterbescheinigung, Lohnbescheinigungusw. mitnehmen, meist gibt es jedoch eine Hausverwaltung, die das nach dem Besichtigungstermin erledigt.

Sei anständig gekleidet, höflich und bereite Dich auf die Fragen des Vermieters vor, denn die werden garantiert kommen.

http://www.wohnung.com/tipps-zur-wohnungsmiete/

Der Vermieter muss den Eindruck vermittelt bekommen, dass genau Du sein richtiger Mieter bist, sonst hast Du auch mit den vollständigsten Unterlagen keine Chance.

Also, die Gehaltsnachweise würde ich zur Besichtigung nicht mitnehmen. Du willst Dir die Wohnung ansehen, der Vermieter Dich kennenlernen. Wenn Du die WOhnung willst und er sie an Dich vermieten will, wird er Dir sagen, welche Unterlagen er gern hätte. Nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen.

nimm eine Person Deines Vertrauens mit, die Aussagen des Vermieters zu Vorzügen der Wohnung etc. später bestätigen kann

Mit der Person Deines Vertrauens solltes Du nicht verwandt und verschwägert sein.

Was möchtest Du wissen?