Was soll ich tun, meine Eltern haben nicht genug Geld zum leben?

8 Antworten

Spenden wird Euch niemand etwas, das ist vergebener Zeitaufwand...

Aber ein Nebenjob plus Ferienjob, damit könntest Du Deine Eltern entlasten...beim Putzen zum Beispiel kannst Du schüchtern sein, anders als beim Kellnern...

Also suche Dir einen Job der Deinem Naturell entspricht, dann fällt es Dir leichter....

Recherchiere mal, ob sich im Alltag noch Geld einsparen lässt. Energieverbrauch optimieren, überflüssige Versicherungen oder Abonnements kündigen, Sachen flicken/ reparieren lassen, statt sie neu zu kaufen, unwichtigere Sachen gebraucht kaufen, Stromanbieter etc. wechseln, wenn es günstigere Angebote gibt usw.Am besten macht mal einen Monat lang eine komplette Aufstellung aller Ausgaben (Bons sammeln etc.) und dann schaut, was ihr im übrigen Jahr noch bezahlen müsstet (Heizung, Strom etc.) und rechnet das auf dem Monat um. Dann überlegt und recherchiert, ob und wo man noch sparen könnte. Oft kann man das doch, ohne am Notwendigen zu knappsen, also ohne im Winter die Heizung auszumachen oder nur noch Brühe zu essen.

Wenn ihr pflegebedürftige Personen im Haushalt habt, informiert euch mal genau über eure Möglichkeiten. Evlt. kann man notwendige Reparaturen im Haus über die Pflegekasse teilweise erstatten lassen oder Umbauen bzw. beides zusammenlegen. Oder man hat Anspruch auf diverse Unterstützungen. Oft weiß man das gar nicht. Meine Eltern haben überlegt, wie sie einen Badezimmerumbau stemmen sollten, dann hat meine Mutter eine Bescheinigung für die Grundsicherung meines Bruders gebraucht und musste mit einer Sachbearbeiterin reden und nebenbei erfahren, dass sie einen dicken Zuschuss zum behindertengerechten Umbau des Badezimmers bekommen könnte (mein Bruder starb allerdings, bevor das in Angriff genommen werden konnte). Daneben hätte es noch zahlreiche weitere Möglichkeiten gegeben, z.B. anteilige Kostenübernahme der Energiekosten, weil er ja in ihrem Haus wohnte. Das wusste sie alles nicht. 

Dieses Unwissen betrifft viele Menschen, die Ansprüche haben, die sie nicht kennen. Informiere dich mal darüber und nimm diese Ansprüche dann auch wahr.

Eventuell könnte man ja auch das Geschäft irgendwie optimieren, Kosten senken, den Verkauf ankurbeln etc.

Sorry, aber ich habe nicht den Eindruck, daß du einen Überblick über die Finanzen Deiner Eltern hast. Das wollen die meisten Eltern nicht.

Vielleicht wollen sie Dich nur motivieren, Deine Ausbildung konsequent durchzuziehen. Nachdem Du aber sehr sensibel reagierst, befürchtest Du das Schlimmste. 

Das beste, was Du für Dich und Deine Eltern tun kannst, ist deine Ausbildung zügig abzuschließen und Dir ggf. einen Job suchst, um Deine persönlichen Wünsche zu befriedigen.

Deine Eltern haben sich ihr Leben selbst gewählt und kommen offensichtlich zurecht. Versuche nicht, sie zu bevormunden.

Ich wünsche Dir beruflichen und privaten Erfolg. Dann sind auch deine Eltern stolz auf Dich.

Giwalato 

Beste Antwort für mich ist das, was ich würde auch sagen.

Ja, such dir irgendeinen Nebenjob. Ich denke nicht, dass es so sehr auf deine Schulnoten ankommt. Du musst halt zeigen, dass du zuverlässig bist und durch deine Leistung überzeugen. 

Du hast auch nicht immer direkten Kundenkontakt. Wie wäre es denn mit Regale einräumen? Du verdienst natürlich nur den Mindestlohn, aber das ist auch schon eine ganze Menge. 

na du. ich weiß ,wie du dich fühlst. ich hatte da auch mit meiner mom eine schwierige zeit.

ich denke aber, wenn deine ältern schon so alt sind kennen sie ihre möglichkeiten... sie haben die möglichkeit auf harzt IV (ist aber auch nicht die beste sache >.> )

hier in deutschland muss keiner hungern (obdachlos sein) und ich bin mir sicher , aber du kannst dich da immer im net schlau machen, eben über harzt IV und fördergelder und dies deinen eltern voschlagen.

mc'es sucht immer personal und ich versteh auch nicht warum es so im verruf ist, die meisten meiner mitarbeiter jobben neben dem studium und sind echt dufte leute. da kannst du es versuchen. 

hoffe es hilft. viel glück euch.

Vielen Dank für deine liebliche Antwort!! Was ich vergass zu erwähnen ist, dass wir in der Schweiz leben.. aber ich hoffe trotzdem, dass wir hier nicht hungern müssen.

@Melodie886

"Wenn deine Eltern schon alt sind, kennen sie ihre Möglichkeiten!" -> Das ist oft ein Trugschluss. Viele recherchieren eben nicht sondern nehmen an, was man ihnen sagt (Sachbearbeiter, Forderungen) oder suchen erst gar nicht nach Unterstützung, weil sie davon ausgehen, sowieso keine zu bekommen.

@Tasha

stimmt schon... aber dafür haben sie ja eine echt tolle tochter die sich kund tut. Ich hoffe und gehe davon aus, dass sie eine möglichkeit findet und ihre eltern dazu bringen kann sie an zu hören.

Was möchtest Du wissen?