Was sind Überführungskosten beim Autokauf, und sind diese stets zu zahlen?

4 Antworten

Zu den Überführungskosten zählt der Transport vom Hersteller/Importeur zum Händler. Außerdem die Entwachsung beim Spediteur.

Es ist Verhandlungssache beim Autokauf ob Du diese Kosten bezahlen möchtest oder nicht.

Wenn ich z.B. ein Motorrad aber bei einem Händler kaufe, welches vor Ort zu finden ist, fallen diese doch weg, oder?

Ueberfuehrungskosten fallen dann an, wenn Du eine spezielles Auto bestellst und es von Werk aus per LKW angeliefert werden muss.

die Überführungskosten werden auch gerne bei Fahrzeugen dazu gerechnet die beim Händler auf dem Hof stehen. Es ist einfach eine Unart beim Autohandel die schon längst hätte abgeschaft werden sollen. Ich bekommen auch im Lebensmittel laden den Endpreis genannt einschließlich Transportkosten warum soll das bei Autos anders sein.

Erfüllungsort für den Händler ist das Produktionswerk. Deshalb kommen zusätzlich noch die Kosten für den Transport zum Autohändler dazu. Die trägt der Kunde. Umsonst gibt es eh nichts. Zahlen tust du alles!

Die Transportkosten vom Hersteller-Ort (z.B. Japan - bis zum Händler. Wegverhandeln.

Von Japan fallen keine Transportkosten für den deutschen Käufer an. Die Transportkosten fallen ab Bremerhaven zum Händler an.

Was möchtest Du wissen?