Was sind Geschäftsausgaben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Voraussetzung für die sog. "Betriebsausgaben" ist, dass sie durch die Führung deines Unternehmens veranlasst (entstanden) sind. Je nach Art der Tätigkeit können also ganz verschiedene Ausgaben abzugsfähig sein. Eine Liste darüber gibt es nicht im Gesetz. Unabhängig von der konkreten Geschäftsart dürften solche Ausgaben anfallen wie Büromaterial, Fahrtkosten, Telefonkosten, Porto, Arbeitsmittel, Arbeitszimmer (strenge Voraussetzungen), PC-Nutzung, Fachliteratur, evtl. Geschäftessen, Werbekosten (Inserate, Flyer ...).
Manche dieser Ausgaben sind aber nicht in voller Höhe abzugsfähig, man muss da etwas rechnen vorher (z.B. PC, Fahrtkosten, Geschäftsessen).
Und dann gibt es noch Ausgaben, die zwar durch den Betrieb entstehen, die aber laut EStG § 4 Abs. 5 ausdrücklich nicht zum Steuerabzug zugelassen sind.
Im Gegensatz zu Arbeitnehmern werden der Steuererklärung keine Belege beigefügt. Das FiA kann nur anhand der Gewinnermittlung nicht immer wissen, ob ein Steuerabzug gerechtfertigt war oder nicht. Das wird dann oft später erst bei Betriebsprüfungen festgestellt.
Du kannst dich nicht darauf verlassen, dass das FiA deine Fehler sofort korrigiert, sondern musst selbst die notwendige Sorgfalt walten lassen.

ja klar sowas kann nach hinten losgehen...geh zu einem günstigen steuerberater...

das ist pauschal nicht so einfach aufzulisten und es gibt eben auch anschaffungen, die über mehrere jahre abgeschrieben werden. du bist selbstständig. ich empfehle dir auf jeden fall, dir einen steuerberater zuzulegen. denn sonst bist du schnell wieder unselbstständig.

Du solltest dich neben der Einnahmenseite in erster Linie um deine Ausgaben kümmern, also annähernd wissen wieviel monatlich für was ausgegeben wird, also einen groben Richtwert analysieren.

Geschäftsausgaben kannst auf keienen Fall wahllos abrechnen!!! Beispiele für Geschäftskosten:

Bürobedarf/Gesetzesblätter und Zeitschriften etc./Fernmeldegebühren/Porto/Öffentliche Bekanntmachungen/Drucker/Kopierer/Sachverständigen-oder etc.Gutachterkosten/Beratungs- Programmkosten/Abschreibungen oder z.B. Aus- und Fortbildung/Miiete/Stromkosten etc.

Alle Belege die du beim Finanzamt einreichst sind erst mal rechtens, das Finanzamt nutzt immer seinen Rotstift zum Streichen. Also was soll dir da passieren? Hast du es 1 bis 2 mal beim Finanzamt eingereicht bist du schon routinierter und kennst die Sachlage.

Ohne Vorkenntnisse mal schnell selbsständig gemacht,oder watt? Alles aufheben und ne Einnahmen/Ausgaben-Liste machen.Sollte reichen für'n Anfang

Was möchtest Du wissen?