Was sind Buchungsposten im Interesse des Kunden bei der Bank?

4 Antworten

Gemeint sind damit Fehl-oder Falschbuchungen, die versehentlich auf dem Konto des Kunden erfolgen. Wenn die Bank Gebühren "pro Buchungsposten" erhebt, würden darauf Gebühren anfallen, obwohl diese Buchungen den betroffenen Kunden gar nichts angehen. Ob der Zusatz "im Interesse des Kunden" daran allerdings etwas ändert, ist sehr ungewiss. Da der Kunde ein Interesse an der Berichtigung der Fehlbuchung hat, könnte darauf eine Gebühr erhoben werden. Ich halte diesen Zusatz für sehr zweifelhaft.

Nicht alle Buchungen sind im Interesse des Kunden.

Z.B. kosten zusätzliche EC Karten auch Geld. Diese werden in den Buchungsposten nicht berücksichtigt.

Naja, das ist aber ein guter Schmäh, kommt alle 2 Jahre mal vor....

@vogerlsalat

Also bei mir kostet die jährlich ;).

Ob "Schmäh" oder nicht. Es ist nunmal ein Beispiel ;).

@Sebbel2

Vielleicht bei mir auch, ich weiß das nicht mal wirklich. Ich weiß nur, dass die mindestens 2 Jahre gilt. Aber du wirst sicher recht haben, dass die jährlich zu zahlen ist.

Hallo,

bei Kontomodellen welche keine Pauschalen sind und somit jede Buchung einzeln berechnet wird würden auch Buchungsposten für die Buchung des Rechnungsabschlusses anfallen. Diese sind "Im Interesse der Bank". Das ist aber auch schon die einzige Ausnahme.

Schöne Grüße

Was bedeutet das? Sind Buchungsposten denn nicht sowieso immer in meinem Interesse bei Zahlungen von meinem eigenen Konto?

So verstehe ich das auch. Ich würde morgen mal bei dieser Bank anrufen und nachfragen.

Was möchtest Du wissen?