Was sind Aktionäre?

5 Antworten

Ein Aktionär ist jemand, der Anteile an einer Aktiengesellschaft besitzt.

Eine Aktiengesellschaft ist ein Unternehmen, dessen Anteile in sehr viele kleine Stücke aufgeteilt werden. Das sind die Aktien. Wer Aktien besitzt, ist ein Aktionär. Wenn Du zum Beispiel eine Aktie von Apple besitzt, dann bist Du Aktionär von Apple und besitzt Du ein winzig kleines Stück des Unternehmens Apple.

Kurzfassung:

Wenn eine Firma Geld braucht, sucht sie sich jemanden, der sich mit Geld beteiligt. Dann kann sie Anteilscheine an der Firma verkaufen. Offiziell wird das an der Börse gemacht. Die Anteilscheine heißen hier Aktien. Der Erwerber ist Aktionär.

Ihm gehört also ein Teil der Firma. Damit ist er am Gewinn, aber auch am Verlust beteiligt.

Er kann seinen Anteilschein = Aktie auch wieder verkaufen. Der Preis richtet sich danach, wie der Käufer den Wert der Firma einschätzt. Der Preis kann also fallen oder auch steigen.

Über die ganze Sache gibt es noch massenhaft zu erklären, aber das führt hier zu weit.

Pass auf: Eine Firma geht an die Börse. Dafür verkauft sie einen kleinen teil des Betriebes in Form von Anteilsscheinen, auch Aktie genannt. Der Käufer dieser Aktie ist der Aktionär.

Macht die AG (Aktiengesellschaft) Gewinn, wird dieser als Dividende ausgeschüttet an die Aktionäre....entsprechend ihrem Anteil an der Firma.

Das ist jetzt SEHR vereinfacht ausgedrückt, aber am leichtesten zu verstehen.

Aktionäre sind Leute, die durch ihren Aktienbesitz einen gewissen Anteil an einem Unternehmen besitzen. Hat ein Unternehmen z.B.100 Millionen Aktien ausgegeben, würde dir mit einer Aktie der hundertmillionste Teil des Unternehmens gehören. Besitzt du stimmberechtigte Aktien wirst du zur Aktionärsversammlung eingeladen. Vorzugsaktien beinhalten kein Stimmrecht, haben dafür aber eine höhere Dividende.

Was möchtest Du wissen?