Was passiert,wenn man sein eigenes Kind entführt? Und würde sie das Kind zurückbekommen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

gute Führung, guten Willen zeigen, Leben auf die Reihe bekommen, dann kann sie es versuchen. Wenn das SR momentan bei der Oma liegt, macht Deine Freundin sich strafbar, auch wenns ihr Kind ist. Auf jeden Fall tut sie weder sich noch dem Kind damit einen Gefallen! Und mit ganz großer Sicherheit sieht sie ihr Kind so erst recht nicht wieder.

ja schon klar. naja und was wäre wenn sie ne gute führung hat also arbeit und kein ärger mit polizeio alkohol und so.beköme sie es dann wieder? und wielange dauert das?

@Melanie4031

ne zeitliche Prognose kann ich da nicht abgeben, aber mit ein paar Jahren kann sie schon rechnen. Nur kommt dann erschwerend oft dazu, dass die Kinder gar nicht mehr wirklich zurück wollen, da sie bei den Pflegefamilien oder Großeltern ihre neue Heimat gefunden haben, dort zur Schule gehen, Freunde haben usw. Ich denke, das wird so oder so schwierig für sie...

@Silencer1975

ja also sie wohnen im selben ort grad mal 10 min entfernt das wär ja kein problem..ja die großeltern erziehn die kinder so das sie denken die wären die eltern..ziemlich link..

@Melanie4031

ds ist nich link...die Großeltern geben ihr bestes,...

@doris11

ja awa die kinder müssen doch wissen wer die eltern sind

Depressionen, selbstmordgefährdet, Alkoholvorgeschichte, Bereitschaft zur Kindesentführung - dies alles deutet darauf hin, dass die Frau absolut unfähig ist, ein Kind zu versorgen.

Gut dass das Jugendamt eingegriffen hat und dieser Frau das Kind wegnahm. Vermutlich müssten wir sonst in einigen Wochen oder Monaten die nächste Horrornachricht in den Zeitungen lesen über eine Mutter, die ihr Kind umbrachte oder verhungern ließ etc.

Falls diese Frau ihr Leben jemals wieder in den Griff bekommen sollte, würde vielleicht ein vorsichtiger Kontakt zum Kind wieder möglich werden, aber das dürfte noch lange Zeit dauern, denke ich.

das mit alkohol war nur 1 mal und sie kann es sehr wohl versorgen die depressionen und alles is ja nur weil das kind weg is sie is ne super mutter das weis ich nur wegen ihrer vergangenheit als jugendliche das is alles ja neme tatsache die vom ja sollen sich drum kümmern wo die kinder echt gefährdet sind ned bei den falschen...

Aha... aber daß die Mutter dies vor Verzweiflung über die Kindesentziehung ist, ist diesem Schreiber wohl entgangen?

Das Jugendamt ist völlig inkompetent und nicht in der Lage, richtige Entscheidungen zu treffen. (Ausnahmen bestätigen leider nur die Regel)

Das Jugendamt ist dazu da um das Kindeswohl zu schützen und dieses auch durch zu setzen. Das Kind zu entführen ist ein Straftatbestand, so was würde ich nicht machen. Das einzige ist das deien Freundin zeigt und es beweist , adss sie Willens ist die Situation so zu verbessern , das gesehen wird , das das Kindeswohl nicht mehr gefährdet ist bei der Mutter, sowas kann schon eien Weile dauern, also sollte sie sich lieber darum kümmern wie sie die Situation bessert , anstatt sich um eine Entführung Gedanken zu machen.

ich weis...nur die vom jugendamt wolle das es kind für immer bei ihrer mutter bleibt und ihre mutter auch....meine freundin hat schon voll deppressionen und selbstmordgedanken deswegen weil sie das total fertig macht..naja ich find auch wie sie das JA geht immer zu den falschen

@Melanie4031

Ist es denn bei der Mutter von deiner freundin nicht gut aufgehoben????? Kann sie nicht froh sein, dass das Kind noch in der eigenen Familie ist??

@jktoshiya

ja aber sie will das kind zu sich haben is ja schließlich ihr kind

@Melanie4031

Nochmals , bitte jetzt nicht falsch verstehen, wenn ich es mal so sage, ich habe es doch wohl sehr eindeutig geschrieben, es geht um das Wohl des kindes un nicht um das Ego der Mutter, und bitte wenn sie das nicht versteht, ja dann ist es nur zurecht das das Jugendamt das Kind bei der Oma lässt, so scheint es hier noch die allerbeste Lösung zu sein. Bitte deine Freundin muss an sich selbst erst einmal arbeiten, dann Ergebnisse präsentieren und dan kann man über das zurück des Kindes denken!!!! Bitte echt das ist der einzige Weg, da muss sie hinkommen, es geht nur so!!! Schau mal ich kenn dich nicht deine Freundin nicht die Oma und auch das Kind nicht, ich sehe das nun doch garantiert Objeltiv, also ich würde doch hier niemand was wollen, also macht es alle so wie ich es euch empfehle und ihr werdet sehen es geht nur so.

Deine freundin soll beweißen das sie für das kind da ist und nicht nur zu den besuchszeiten ,ich finde sie hat noch glück das es bei der oma ist .So wird sie sicher zu dem Kind können wan sie möchte und nicht nur 1-2 mal im monat wie se sonst bei pflegeeltern.Also zeigen das das kind ihr wichtig ist und jeden tag auf der matte stehen und am täglichen leben teilnehmen

Nja, so wirklich hat sie keine Rechte mehr...und wenn sie SOWAS versucht, dann sowieso nicht. Das bestätigt die Annahme, dass sie als Mutter unfähig ist, umso mehr. In einem vernünftigem Outfit, dem Auftreten eines Erwachsenen und über alle Rechte und Pflichten genauestens informiert, sollte sie beim Jugendamt oder nem Anwalt vorsprechen. Schade, dass sie das nicht von alleine drauf kommt. Sorry, aber sie schießt sich doch selbst ins Aus.

hat sie.anwalt gericht aber ihre mutter bekam das sorgerecht da das JA dagegen war das sie es bekommt

@Melanie4031

Dann soll sie sich jetzt zusammenreissen und länger als ein paar Monate zeigen, dass sie nun das Zeug zu einem vernünftigem Leben hat und es als Mutter schaffen kann. Durch die Besuchszeiten wird sich auch das Kind an sie gewöhnen und bestimmt öfter nach ihr fragen..bestimmt darf sie es dann öfter sehen. Aber mit dem Kopf durch die Wand wird das wirklich nichts.

@Melanie4031

So sind die Ämter halt..immer nen kühlen und klaren Kopf bewahren. Die werden deine Freundin noch oft genug auf die Probe stellen. Da muss sie auch dementsprechend reagieren.

Sicht doch mal im Internet nach nem Forum, wo es vielleicht Rat gibt oder so..

Was möchtest Du wissen?