Was passiert, wenn man während der Probezeit geblitzt wird?

5 Antworten

Schneller als zugelassen bis 20km/h Bußgeld ab 21km/h ein Punkt auf Flensburg und bei Probezeit musst du aufbauseminar absolvieren und deine Probezeit wird um 2 Jahre verlängert. Hoffe darauf, dass du nicht schneller als 22km/h gefahren bist, weil wenn man einen Toleranz Abzug von 2km/h machen würde, kämest du auf 20km/h und würdest mit ein blauen Auge davon kommen und nur Bußgeldzahlen warte einfach ab.

Toleranz sind sogar 3km/h, dazu dann noch die Toleranz des Tacho der zwar mehr, aber nie zu wenig zeigen darf.

@spitfire83

Oder so danke für die Korrigierung!

Wenn du in der 30er mit 50 oder mehr geblitzt wurdest gibts auf jeden Fall einen Punkt. Wenn du Glück hattest und du wegen der Tolleranz unter 50 warst kommst du noch einmal mit einem blauen Auge davon. 

Ansonsten könnte es wie gesagt den Punkt geben, ein Bußgeld und wenn du Pech hast bekommst du noch eine Anordnung auf ein Punkteabbauseminar. Und möglicherweise wird die Probezeit um 2 Jahre verlängert.

Kommt aber auch etwas darauf an ob du schon öfters auffällig geworden bist.

Also das wäre dann das erste mal dass ich geblitzt worden wäre

@Rarkaid

Dann kommt es wirklich darauf an, ob die dich nach Abzug der Toleranz mit 49 oder 51 kmh geblitzt haben. Glaube 50 müsste auch noch gehen aber alles drüber ist auf jeden Fall ein Punkt.

Hallo Rarkaid,

es kommt gar nicht auf die Geschwindigkeitsbegrenzung an .

Sondern nur , um wieviel du die Begrenzung überschritten hast !

Wirst du in einer 50 Zone mit 70 geblitzt bekommst die selbe strafe als wenn du in einer 70 Zone mit 90 geblitzt wirst !

Weiterhin kommt es darauf an , welche Überschreitung dir seitens der Bußgeldstelle vorgeworfen wird .Für deine Probezeit sollte dir keine Überschreitung von mehr als 20 Km/h vorgeworfen werden !

Ab 21 Km/h zu schnell beginnen die Probezeitmaßnahmen da diese Geschwindigkeitsüberschreitung  mit einem Punkt belastet ist !

Bei deinem Fall kann man davon ausgehen das du laut Tacho 50 gefahren bist , abzüglich Tachovorlauf und Messtoleranz ( 3Km/h ) dürftest du eine Überschreitung von ca.16 Km/h vorgeworfen bekommen .

Das wird meistens im kleinen verfahren , Verwarnungsgeldangebot , von 35 Euro angeboten . Der Halter bekommt dieses mit Zahlschein zugeschickt, bezahlt er dieses ist die Sache erledigt ! 

 

Wenn Deine Angaben stimmen und Du "nur" 50 gefahren bist, ziehen sie noch 5% als Toleranz ab. Dann bist du zwischen 16 und 20 km zu schnell gewesen. Das gibt ein Bußgeld von 35 €, das in der Regel gegen den Fahrzeughalter verhängt wird. Wenn Deine Mutter das umgehend bezahlt, dann wird gar nicht bekannt, daß Du gefahren bist.

Es kann aber auch sein, daß sie sehen, daß Du nicht Deine Mutter bist und eine Feststellung des Fahrers vornehmen. Das kommt aber selten vor, die wollen meist nur das Geld haben.

Hallo Gerolsteiner06,

zu deiner Information :

Von der gemessenen Geschwindigkeit werden :

Bis 100 Km/h gemessene Geschwindigkeit 3 Km/h Toleranz abgezogen nicht 5 %

Ab 101 Km/h werden 3 % von der gemessenen Geschwindigkeit abgezogen

bei 50 in der 30er passiert noch nix außer das übliche Bußgeld, bei 51 gibs nen Punkt und du musst zur Nachschulung. Allerdings wenn der Tacho 50 gezeigt hat, dann warst du zu 99 drunter.

Was möchtest Du wissen?