was passiert wenn man seine lebensversicherung kündigt bevor der Vertrag abläuft?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo DummelzzDa,

solltest du deinen Vertrag vorzeitig auflösen, so wird der sogenannte Rückkaufwert ausgezahlt. Von den eingezahlten Beiträgen werden die Abschluss- und Vertriebskosten abgerechnet. Daher haben Versicherungen gerade in den ersten Jahren gegenüber den eingezahlten Beiträgen einen geringeren Rückkaufswert.

Zum Rückkaufswert kommen dann noch die Überschussbeteiligung und die Beteiligung an den Bewertungsreserven. Diese setzen sich zusammen aus: 
- einem für das aktuelle Jahr festgelegter Sockelbetrag und
- einem variablen Betrag

Der variable Betrag ist von der laufenden Entwicklung am Kapitalmarkt abhängig. Da die Versicherungsgesellschaften die künftige Kapitalmarktentwicklung noch nicht kennen, ist der variable Betrag in den meisten Berechnung nicht enthalten. Er wird erst bei Fälligkeit der jeweiligen Leistung ermittelt.

Wenn du deine Versicherung kündigen möchtest, braucht die Versicherung in der Regel folgende Informationen von dir:
- einen schriftlich formulierten Wunsch nach Kündigung mit Angabe der Versicherungsnummer
- Deine Bankverbindung für die Auszahlung
- die Police bzw. den Versicherungsschein

Bevor du deine Entscheidung über eine vorzeitige Kündigung endgültig fällst, habe ich noch den ein oder anderen Hinweis für dich, den du bedenken solltest.  

- Versicherungsverträge als Bestandteil deiner Altersvorsorge
Ist der Vertrag für die Altersvorsorge gedacht? Wenn ja, dann überprüfe bitte welcher Teil der Altersvorsorge dir durch die Kündigung verloren geht und in welchem Rahmen dieser Teil ersetzt werden muss. Bei einem Neuabschluss beginnt deine Vorsorge wieder bei null.

- Steuerliche Hinweise
Kündigst du eine Versicherung jetzt, verlierst du gegebenfalls Steuervorteile. Wenn du zu einem späteren Zeitpunkt eine neue Versicherung abschließt, unterliegt diese der aktuellen Steuerregelung, nach der Kapitalzahlungen versteuert werden müssen.

Eventuell ist deine Versicherung, im Gegensatz zu einem Neuabschluss, bei Auszahlung sogar steuerfrei. Um zu erfahren ob du bei deinem Vertrag Steuern zahlen musst, kannst du entweder bei deiner Versicherung nachfragen oder in den Unterlagen recherchieren ob die Voraussetzungen dafür erfüllt sind. Die Auszahlung des Kapitals bei Kündigung oder Ablauf deiner Lebensversicherung ist steuerfrei, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

1. Der Versicherungsvertrag muss vor 2005 abgeschlossen worden sein
2. Bei der Auszahlung muss deine Lebensversicherung bereits eine tatsächliche Laufzeit von mindestens 12 Jahren haben
3. Die Beiträge müssen mindestens für 5 Jahre gezahlt worden sein, bzw. muss bei Vertragsabschluss eine Zahlungsdauer der Beiträge über mindestens 5 Jahren vereinbart worden sein.

Wenn dein Vertrag die oben genannten Kriterien nicht erfüllt, erfolgt die Besteuerung der positiven Erträge (Gewinne) wie folgt
1. 25 Prozent Abgeltungssteuer
2. 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag
3. ggf. Kirchensteuer

- vorhandene Zusatzversicherungen
Oftmals werden bei Lebens- und Rentenversicherungen mit Zusatzversicherungen abschlossen. Sind in deinem Vertrag Zusätze wie eine Berufsunfähigkeitsrente, Pflegevorsorge oder auch eine Auszahlung an die Hinterbliebenen bei Tod abgesichert? Durch Ihre Kündigung verlierst du diesen Versicherungsschutz. Ob und zu welchen Konditionen du künftig Versicherungsschutz erhalten kannst, ist von deiner Gesundheit abhängig.

- Alternativen bei finanziellen Schwierigkeiten
Besteht ein aktueller Geldbedarf der deine Entscheidung beeinflusst? Wenn ja, gibt es in den meisten Fällen Alternativen. Ruf doch einfach mal bei deiner Versicherung an und schildere deine Situation. In den meisten Fällen bieten die Versicherer Möglichkeiten an um deine Beitragslast zu reduzieren oder auch Geld aus der Versicherung zu entnehmen.

Ich hoffe meine Antwort hilft dir weiter.

Viele Grüße, Christina vom Allianz Hilft Team

Private Lebensversicherungen ohne staatliche Förderung, sind problemlos zum Ende des nächsten Monats kündbar sofern kein Zessionar  eingetragen wurde,  bei Riester Verträgen müssen die staatlichen Zulagen zurück gezahlt werden. Betriebliche Lebensversicherungen können nicht zwangsläufig gekündigt werden. Rürup Verträge können überhaupt nicht gekündigt werden. Bevor man eine Lebensversicherung kündigt sollte man über Alternativen nachdenken. Besonders ältere Policen haben sehr gute Garantiezinsen und Verträge die vor 2005 abgeschlossen wurden, haben darüber hinaus noch steuerliche Vorteile. Alternativ lassen sich Lebensversicherungen auch für zb. Kredite zessionieren. Besonders bei hohen garantierten Zinsen kann man günstiger einen Kredit nehmen und die Versicherungspolice als Sicherheit hinterlegen. Aber es gibt auch noch weitere Möglichkeiten dazu sprichst du am besten deinen Versicherungs Vermittler an.

Bei einer Kapitallebensversicherung bekommt man jährlich gesagt wie hoch der Rückkaufwert wäre, wenn man die Versicherung vorzeitig beendet. Man macht i.d.R. deutlich Verluste.

Dann bekommst du den "Rückkaufswert". Wenn überhaupt schon einer vorhanden ist

Was ist ein Rückkaufswert?

@DummeIzzDa

Kannst du in deiner Police nachlesen... und auch auch die Höhe des Rückkaufswertes steht da drin ;-)

Um was für einen Vertrag handelt es sich denn?

Was möchtest Du wissen?