Was passiert, wenn man mit dem Radlader ein Auto anfährt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ermittlungen wegen Fahrerflucht (§ 142 StGB) wird es wohl geben. Wenn aber dein Freund glaubhaft versichern kann, dass er es nicht gemerkt hat, wird das eingestellt, weil man für § 142 Vorsatz braucht.

Den Schaden muss er natürlich so oder so ersetzen.

so ein radlader ist schon ziemlich gross..da kann es schon mal sein das man einen kurzen stoss nicht so bemerkt.. es kommt auf den richter an..aber soweit muss es ja gar nicht kommen.. einmal ist mir einer drauf gefahren und meinte auch er hätte es nicht bemerkt..es kam zur anzeige..der fahrer hat mir meinen schaden in bar ausgezahlt..also war ich zufrieden mit dem abschluss der sache.nur die staatsanwaltschaft wollte den kerl unbedingt zu einer strafe verdonnern..es kam zur verhandlung worin ich als zeuge eingeladen wurde weil ja die staatsanwaltschaft anklage erhoben hat. ende des liedes war das der junge freigesprochen wurde weil der schaden sehr gering war und er glaubhaft machen konnte das er es wirklich nicht bemerkt hat

er wird befragt ob er nichts bemerkt oder gehört hat und das wars!

bei einem Radlader hörst oder spürst du keinen kleinen Remplerer

@newcomer

Völliger Irrsinn

Strafrechtlich wird wohl wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort (§142 StGB) ermittelt werden. Wie die Sache ausgeht hängt dann vom konkreten Sachverhalt ab.

Zivilrechtlich muss er den Schaden aber natürlich begleichen, den er verursacht hat.

Was möchtest Du wissen?