Was passiert wenn ein Unfallverursacher keine Haftpflicht hat, aber Schmerzensgeld zahlen muss?

5 Antworten

Gegen einen Minderjährigen, der das siebente Lebensjahr vollendet hat ist es grundsätzlich mögich Schmerzensgeld zu verlangen. Von daher hat der Anwalt recht. Wegen der Folgen ist es auch sinnvoll einen Titel zu erwirken. Diesen kann man 30 Jahre vollstrecken. Wenn das Kind einen Dauerschaden davonträgt, dann halte ich es auch nicht für abwegig einen Minderjährigen zu verklagen. Alles andere wäre von den Eltern fahrlässig.

Es gibt dann nicht viel Möglichkeiten. Wichtig ist dieser Prozess trotz allem, damit Ihre Tochter das Geld kriegt, wenn er mal zahlen kann oder auch wenn Ihre Tochter Spätfolgen haben sollte.(d.h. hat sie in 20Jahren gesundheitliche Probleme durch den Bruch, kann der Verursacher auch noch zur Kasse gebeten werden) Ich wünsche Ihnen natürlich, dass dies nie der Fall sein wird! Alles Gute

Ja, ich weiß das dieser Fall schon länger zurückliegt, mich würde aber der Ausgang interessieren da wir gerade ein ähnliches Problem haben. Das hier einige denken man sollte kein Kind verklagen finde ich sehr unüberlegt, gerade wenn das Opfer auch ein Kind ist und für die Tat überhaupt nichts kann aber die Schmerzen und den Schaden ertragen muss. Bei uns dachte ein fast 10 jähriger er müßte die Röhrenwasserrutsche hochklettern (in der Mitte angehalten während sein älterer Bruder weiterrutschte)da der Sensor/Kamera ein Signal durch den Bruder hatte wurde die Ampel oben grün und meine Tochter verletzte sich an der Schulter schwer (Kugelgelenkbruch) als sie auf den anderen traf. Dieser rannte lachend weg während meine Tochter in die Unfallklinik musste. Da wir von den Eltern nach über einer Woche immer noch nix gehört haben werden wir morgen auch Klage einreichen. Wäre schön cathleen wenn sie uns ihren "Ausgang" der Geschichte berichten würden.

wenn du schon mit einem anwalt kontakt hast, wird dieser auch wissen, was zu tun ist. schmerzensgeldforderung gilt für immer. wenn der unfallverursacher irgendwann mal geld hat, muss er zahlen

Keine - das ist dann nur anwaltlich möglich, und wenn der andere nicht zahlen kann, gibt's auch nix

So ist es. Man kann einem nackten Mann nicht in die Tasche greifen.

Ist zwar ne böse Antwort, aber richtig.

meine tochter ist ja erst sieben und der Unfallverursacher ist 8 Jahre alt.

@cathleen15

eltern habe keine haftpflicht geht denn einer arbeiten sollte der lohn gepfändet werden

@wallyherz

Der Anwalt will einen 8 jährigen auf Schmerzensgeld verklagen? Wo sind wir bloss gelandet???

@Michel76

die eltern haften für ihr kind

@wallyherz

Nur begrenzt. Und die Haftung schliesst kein Schmerzensgeld mit ein.

@Michel76

Ich glaube nicht, dass bei einem 8jährigen Anspruch auf Schmerzensgeld besteht. Der Anwalt wird sich darauf berufen, dass Kinder in dem Alter nicht ständig unter Beobachtung stehen können! Einen 8jährigen zu verklagen ist schon ein starkes Stück!!???

@kurze186

Ja, da weiss man echt nicht, ob man lachen oder weinen soll. :)
Naja. Ich wünsche der vVerletzten auf jeden Fall, dass alles wieder zusammenwächst. DAS ist doch das wichtigste.

Was möchtest Du wissen?