Was passiert wenn ein Flüchtling Asyl erhalten hat?

5 Antworten

Eine Duldung ist kein Asyl Ein Asyl bedeute meistens einen dauerhafte Aufenthaltserlaubnis solange wie man auch bereit ist hier zu arbeiten oder zb bis der Krieg in dem Heimatland zu ende ist.Aber es kan auch für immer sein aber das entscheidet zb die Ausländerbehörde bzw das Gesetz.Aber wen man sich hier grundsätzlich nicht an die Gesetze hält wird man dauerhaft abgeschoben..Aber es kan auch sein das einieg hier zum arbeiten kommen und wen sie ins Rentenalter kommen wieder zurück gehen (zb Türkei)Auch wen man Asyl Bekommt brauch man Unbedingt eine Arbeitserlaubnis.

Wenn sie nur eine Duldung haben, haben sie wahrscheinlich eine befristete Aufenthaltsgenehmigung. Sobald der Krieg beendet ist, dürfen sie zurückreisen und ihr Land wieder aufbauen.

Soweit ich weiß, erhält ein Mensch mit Asyl eine 3 jährige Aufenthaltserlaubnis, die jedoch nach Ablauffrist so zu sagen für immer verlängert werden kann. Dann können diese Menschen auch die deutsche Staatsangehörigkeit beantragen. Eine Duldung haben diejenigen, die nicht als Flüchtlinge anerkannt werden. Ich glaube, man nennt es auch Duldung, wenn jemand ausreisen soll, dies aber noch nicht möglich ist. Ich hoffe, das war ein bisschen hilfreich (wenn auch etwas spät). LG

Eine Duldung sieht ehr für ein Bleiberecht für immer aus Familien kommen jetzt 2018 nach!

Die Rechtsfolgen der Asylgewährung in Deutschland richten sich nicht nach der Genfer Flüchtlingskonvention, sondern nach den deutschen Gesetzen, die als lex specialis den allgemeinen europäischen Normen vorgehen. Geregelt ist das Asylrecht hier: www.asylverfahrensgesetz.de

Was möchtest Du wissen?