Was passiert, wenn ein Atheist nach Saudi-Arabien, Iran oder Afghanistan fliegt?

Support

Liebe/r napekovih,

leider lässt Dein Fragetext noch einige Fragen offen. Bitte achte doch in Zukunft darauf, Deine Frage aussagekräftiger zu formulieren bzw. nutze auch das Beschreibungsfeld, um möglichst ausführlich zu erklären, mit welchem Rat Dir die Community weiterhelfen kann. Du erhöhst auf diese Weise die Chance auf hilfreiche Antworten.

Herzliche Grüsse

Ben vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Was soll passieren? In der Regel wird er nach der Landung seinen Koffer vom Gepäckband holen, die Zollkontrolle passieren und die zur Einreise notwendigen Formulare ausfüllen; danach mit einem Taxi, einem Mietwagen, einem Bus oder einem privaten Transport in seine Unterkunft fahren; dort wird er duschen, einen Kaffee trinken, eventuell eine Kleinigkeit essen und herausfinden, ob es irgendwo WLAN gibt. Oder was wolltest du wissen?


Da der Atheist nicht mit eindeutigen Zeichen seiner Einstellung, sprich Atheisten-Uniform (Kopftuch, Nudelsieb, aufföllige Frisur und schwarze Kleidung riesige Kreuze an Ketten um den Hals, Spaggetthimonster-Hut etc) rumläuft oder allen ins Gesicht brüllt dass er nicht an Gott glaubt, wird nichts passieren.

Wer soll denn schon wissen dass er Atheist ist, wenn er es nicht rausposaunt?

Sorry, aber auch mit meinem Spaghettimonsterhut, dem fliegenden, bin ich immer noch kein Atheist. 

Ramen! 

@furbo

War als Beispiel der religiösen Kopfbedeckung gemeint

Nachdem er geflogen ist wird er zuallererst auch in Saudia-Arabien landen und dann passiert folgendes: Nichts!

Dies geschieht aus Zwei Gründen, erstens Auch Saudis können die Religionszughörigkeit eines Menschen nicht riechen. Zweitens wird ein Tourist auch in Saudi-Arabien nicht sofort erschossen weil er Atheist ist, solange er seine Ansichten während des Urlaubs für sich behält und die dortige Kultur achtet passiert da nichts.

fg 4

Saudi Arabien gibt keine Touristen-Visa aus. Da ist nichts mit "Urlaub".

@luggels

Touristvisas wird es spätestens 2016 geben. Tourismus aus den Golfländern gibt es bereits und man sollte nicht die 2,5 Millionen Pilger pro Jahr vergessen.

@janfred1401

Für die Pilgerfahrten nach Mekka gibt es in Saudi-Arabien spezielle Visa, die es einem lediglich erlauben, an der Pilgerreise teilzunehmen.

An nicht-Muslime werden solche Visa logischerweise erst gar nicht vergeben.

Dass es ab 2016 Touristenvisa geben soll, lese ich zum allerersten Mal. Ich habe mal kurz gegoogled und auf allen Seiten stand nur: "Touristenvisa werden nicht ausgestellt".

@martin7812

du musst halt die lokale Presse lesen, wenn du interessiert bist, was es in einem Land so an Neuigkeiten gibt. Googel hilft da nicht so sehr.

Warum auch immer!??

Aber lies dir diesen Bericht mal durch:  http://www.arabnews.com/saudi-arabia/news/678111

Du siehst, es ist schon länger im Gespräch. Und es wird kommen.

Wenn du nach Saudi Arabien einreist, musst du im Einreiseformular deine Konfession angeben. Das war es aber dann auch schon.

Natürlich solltest du dich so benehmen, wie es sich für einen Gast in einem fremden Land gehört.

viele Grüße aus Saudi Arabien

Man da passiert nix. Was denkst du wer dort die ganzen Wolkenkratzer baut? Westliche Architekten und Ingenieure. Das einzige worauf du achten solltest ist halt nichr in der Öffentlichkeit Bier trinken usw. Also einfach sich an die lokalen Gepflogenheiten halten und das wars.

Es sind teilweise auch westliche Ingeneure und Architekten am Bau großer Projekte beteiligt.  Aber ein sehr kleiner Prozentsatz. Wir haben 2015 !

nö würde ich nicht sagen. kann dir jetzt keine zahlen nennen aber in den golfstaaten gibt es viele Gebäude von namhaften stararchitekten. die haben bzw hatten ja nicht das know how um solche Bauwerke zu bauen und mussten das know how deshalb importieren. arabische Architekten gibt es bestimmt auch vieleaber auch viele aus Europa und Amerika

Was möchtest Du wissen?