Was passiert mit Gutscheinen bei Insolvenz vom Baumarkt MaxBAHR

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da Praktiker und Bahr fast dasselbe sind schau mal hier ----


Sind Praktiker-Gutscheine noch gültig?

Gutscheine:

Gutscheine von Praktiker sind weiterhin gültig. «Eine Insolvenz beendet ja keine Verträge», erklärt Sabine Fischer-Volk von der Verbraucherzentrale Brandenburg. «Das heißt: Die Filialen müssen die Gutscheine auch einlösen.» Denn schließlich hätten Kunden dafür bereits Geld gezahlt.

Kunden beeilen sich aber besser- denn wenn das Insolvenzverfahren offiziell eröffnet wird, entscheidet der Insolvenzverwalter, ob Gutscheine weiterhin gültig sind. «Theoretisch kann er auch entscheiden, dass diese Forderungen dann nicht mehr erfüllt werden.» Kunden gingen in diesem Fall leer aus.


d.h. wenn der Insolvenzverwalter entscheiden hat, dass gutscheine nicht mehr eingelöst werden, wirst Du sozusagen zum Insolvenzgläubiger .... was die Insolvenzgläubiger aus der Masse bekommen steht erst fest, wenn alles aufgelistet, abgerechnet wird ... aber immer nur ein Bruchteil der ehemaligen Forderung

ein Rechtsschutz oder so bringt Dir da gar ncihts ... Du könntest höchstens die Verbracuherberatung einschalten .. aber wenn das Insolvenzverfahren eröffent ist, kann der Insolvenzveralter so handeln ....

ist das wirklich so ??? Wenn ja, wär das ne Frechheit und unverschämt ohne Ende... WEnn die jetzt auf Grund der Insolvenz ihren normalen Geschäftsbetrieb eingestellt hätten, würd ich das verstehen können, das man da leider warten muss, ob am Ende noch was für einen über ist, aber die machen ja anscheinend noch weiter mit dem Verkauf - also ist so ein Gutschein in etwa so, als hätte ich etwas bestellt und bezahlt, das erst später verfügbar ist - wie ein Möbelstück zum Beispiel, das nach meinen Vorstellungen angefertigt und dann erst ausgeliefert wird - in so einem Fall verfällt die Vorauszahlung ja auch nicht....

die rechtschutzversicherung bringt dir nichts.

du bist jetzt als gläubiger registriert. wenn du glück hast und der insolvenzverwalter das geld verteilt, kann es sein, das du etwas bekommst.

da aber in der regel die grossen schuldner erst bedient werden und angestellten, wirst du als gutscheininhaber wenig chancen haben, da die schlange de rgutscheinbesitzer sicher schon lang ist.

allenfalls kann es sein, das der käufe rvon praktiker evtl. dich erlaubt, bei ihm entsprechend für die gutscheine zu kaufen, glaube ich aber nicht.

Das ist ziemlich kompliziert. Die insolvente Firma könnte, wenn sie sich darauf einließe, dir den Wert ausbezahlen, dabei aber gute 20 - 30% des Wertes einbehalten...

Auf dich trifft aber die Geschichte mit dem Insolvenzberater zu. Den solltest du aber lieber selbst anschreiben, nur um sicher zu gehen, dass er den Brief auch bekommt.

Wie auch immer, deine Chancen, dein Geld zu bekommen, ähneln dem ersten Absatz sehr, da der Verwalter auch hier nur eine Teilauszahlung machen könnte.

Bevor du deine Rechtschutz einschaltest, solltest du vielleicht lieber erst mal den Verbraucherschutz kontaktieren. Die können dich gut beraten und dich genau über deine Möglichkeiten informieren.

Es ist so bei Insolvenz , als Gläubiger stehst du jetzt als einer der letzten auf der Liste, die ihr Geld oder Ware bekommen,

Nachträgliche Kindergartenbeiträge zahlen trotz Insolvenz

Hi, hoffe, dass mir hier jemand bei diesem Themal helfen kann.

Meine Lebensgefährtin und Ich haben im März diesen Jahres eine Nachzahlung erhalten für die Kindergartenbeiträge aus dem Jahr 2011. Die Forderung beläuft sich auf knapp 800,-. Vereinbart wurde eine Ratenzahlung, aufgrund der antretenden Arbeitslosigkeit. Im Jahre 2010/2011 war ich der Hauptverdiener (selbständig). Meine Lebensgefährtin hatte nur ein geringfügiges Einkommen bzw. zwischendurch Krankengeld erhalten knapp 800,- €. Schließlich musste ich aufgrund der Insolvenz meines Unternehmens auch selber in die Insolvenz gehen. Der Antrag wurde im April diesen Jahres gestellt.
Die Forderung hatte ich beim Insolvenzverwalter angegeben und Seitens der Stadt wurde sie ebenfalls angemeldet. Vor kurzem habe ich bei der Stadt vorgesprochen den Sachverhalt erklärt und um Neuberechnung der Kindergartenbeiträge gebeten, nach Grundlage des Einkommens meiner Lebensgefährtin. Zum einen sagte mir der Sachbearbeiter, dass meine Schulden auch gleichzeitig Ihre Schulden sind und zum anderen, dass sich bei der Neuberechnung sich auch nichts an die Beitragshöhe ändern wird. Wie gesagt Sie hatte in dem Jahr nicht mehr als 8000,- verdient.

Meinem Erachten nach müssten doch die Kindergartengebühren neu berechnet werden, oder?

War schon mal jemand mit so einer Situation konfrontiert gewesen? Mein Insolvenzverwalter hält sich daraus.

Für hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?