Was passiert bei einem haftbefehl

5 Antworten

ich wollte ja das abgeben aba der sagt bloß ja sie höhren von mir dann hab ich meine nummer ihm gegeben

wenn der GV sich bei dir meldest, gebe die Eidesstattliche Versicherung ab und damit ist die Sache erledigt.

soweit ich weis kannste den haftbefehl umgehen, wenn du die eidesstattliche versicherung abgibst. falls nicht bedeutet haftbefehl, ab in den knast

Wenn ein Haftbefehl offen ist, wird dich irgendwann die Polizei festnehmen und dem Gerichtsvollzieher vorführen.

Dem ganzen kannst Du entgegenwirken, wenn Du nachweisen kannst, dass Du eben da im Krankenhaus warst und Du dann die EV abgibst.

Weigert sich der GV, so wie du schreibst, würde ich mir einen Rechtsanwalt nehmen und durch ihn die Sache klären lassen, bevor dich wirklich irgendwann die Polizei mal abholt.

P.S.: Wäre der Haftbefehl schon erlassen worden, wäre die Polizei schon längst bei dir gewesen. Wenn überhaupt hat er den erst nur beantragt und das Gericht muss noch entscheiden.

geh da mal lieber zu deinem anwalt weil wenn ich jetzt was falsches schreibe dann machst du dir vlt. falsche Hoffnungen

du brauchst hier auch nicht was falsches Schreiben - sondern einfach einmal bitte die gutfrage.net Richtlinien durchlesen.

Hier Punkt 3 nur für dich

Wenn Du eine Antwort nicht weißt oder keinen Rat geben kannst, übe Dich bitte in Zurückhaltung. Bei gutefrage.net geht es um qualifizierte, hilfreiche Antworten und nicht darum, überall seine Meinung zu präsentieren.

Nierenstein/BlasenSpiegelung/Interessant Geschichte =(

Hallo Leute lies euch mein text und gib mir eine ehrliche meinung. Ich heiße Erkan. Ich bin 18 Jahre alt bin 60Kg. Ich hab am Mai Creatin durchgehend (reines Monohdrat) genommen mit hoher dosis und es bis Dezember genommen.Hab höchtens am Tag 1Liter wasser getrunken. Am November hab ich mir Glucofast(weight gainer) gekauft und es mit hoher dosis genommen. 5Tage(16.11) vor mein Geburtstag hab (21.11.93) hab ich 5Testosterol tabletten genommen. Am 24.Dezember 2011 hatte ich starke hodenschmerzen.Und hab ein Termin erst am 04.01.12 beim Urologen bekommen.Er hat meine Hoden Überprüft mit Ultraschall und nix gefunden 5Tage (09.01.12) später habe ich auf der rechten Seite der Niere starke schmerzen und ich konnte nix mehr machen bin direktem Weg ins Krankenhaus gefahren.(Notfalldienst) Die Ärtztin hat gesagt ein kleiner Stein entwickelt sich bei der Niere und Ich hab Schmerzmittel bekommen und Infusion.Am nexten Tag drufte ich nach Hause gehn hab ein Sieb bekommen damit ich da rein Pinkel falls der stein fällt bis heute ist er nicht gefallen. Nach 5Wochen(20.02.12) hab ich gemerkt das ich zu oft pinkel. Ich bin wieder zu Urologen gegangen und er hat mir gesagt ich soll eine Blasenspiegelung machen lassen mit nakose. Letzten Freitag(24.02.12) hatte ich die Blasenspiegelung und der Artz hat mir gesagt Du hast ein Stein in der Niere.Wir konnten ihn nicht rausholen da er fest sitzt und der Harnleiter zu eng ist . Deshalb haben wir eine Schiene rein getan damit es den harnleiter weiter dehnt und es dann mit ein Eingriff rausziehn können. Der Termin ist am 15.03.12. Meine Frageen sind: a) Beim pinkel kommt blut raus und es schmerzt an der Niere und am Bauch (kann ich nicht erklären) ? b) Wie lang wird das bluten beim Pinkeln? c) Wer hat i.welche Erfahrungen schon gemacht ?

...zur Frage

Lehrerin will Attest nicht annehmen?!

Hallo Liebe Community, ich habe leider ein gewaltiges Problem und brauche deshalb euren Rat.

Nun das Problem ist das ich letzte Woche Mittwoch eine Mathe Klausur nicht mitschreiben konnte weil es mir nicht gut ging, das Problem ist dass es einer anderen Freundin auch nicht gut ging. Wir beide hatten uns übergeben - ich hab einen tag vorher bei ihr übernachtet da die Busse nicht fuhren und ich sonst nicht zur Schule gekommen wäre - dann sind wir eben zu ihrem Hausarzt gegangen - ich konnte leider nicht zu meinem, weil wie gesagt die Busse nicht fuhren - und der gab uns nur eine Bescheinigung das wir da waren. Wir mussten leider zur 7. Stunde zu einem Gespräch mit unserer Deutschlehrerin die uns Tipps für die anstehende Deutschklausur geben musste die schon am Freitag war. Da wir nicht absagen konnten weil wir es wirklich nötig hatten sind wir dort kurz erschienen, wir beide haben es zwar nicht richtig ausgehalten (sie hat geweint weil es ihr echt schlimm ging, schlimmer als mir) aber waren trotzdem anwesend. Da lief uns unsere Stufenleiterin über den Weg und meinte dass sie unser Attest will und zwar sofort, als wir ihr die Situation mit der Bescheinigung erklären wollten hat sie uns nicht zugehört und meinte bis zum nächsten Tag will sie das Attest. Beide haben dann das Attest am nächsten Tag abgegeben aber meins will sie nicht annehmen weil es von einem anderen Arzt als vorher ist, mein eigentlicher Hausarzt zu dem meine mutter mich nach der Schule gefahren hat (meine Mutter konnte mich leider nicht vorher zum Hausarzt fahren weil sie am Montag erst aus dem Krankenhaus entlassen wurde und sich nicht sicher war ob sie fahren durfte). sie meint sie will morgen mit mir reden aber ich muss dazu sagen ich bin wirklich ein schwacher Geist, ich kann mich verteidigen und werde es nicht hinnehmen dass ich eine 6 kriegen werde nur weil sie nicht einsieht das der Hausarzt von meiner Freundin mir kein Attest geben wollte, sein Grund war er kann es nicht weil er nicht mein eigentlicher Hausarzt ist.

Nun zu meiner Frage, darf meine Lehrerin das Attest ablehnen? Sie sagte dazu dass der Arzt einen Hypokratischen Eid geleistet hat und mir mein Hausarzt ja kein Attest geben kann, weil er nicht gesehen hat wie es mir am vorherigen Tag ging, wie auch wenn die Busse nicht fuhren und ich nicht dorthin kam?

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten :)

...zur Frage

Darf man aus Spaß jemanden einen Zugang legen?

Meine Frage bezieht sich nicht darauf, ob so etwas richtig ist, was ich selbst bezweifle, sondern ob so etwas strafbar bzw. erlaubt ist. Ein Bekannter von mir (er hat nichts mit Krankenhaus, Rettungsdienst etc. zu tun!) hat irgendwie mal Praktikum in einem Krankenhaus gemacht und auf hat da angeblich eine Braunüle und ein Laborset bekommen... jedenfalls wollte er von mir wissen, weil sein Bruder würde sich einen Zugang legen lassen, ob er ihn einfach so als "Spaß" einen legen darf... Da sein Bruder nichts dagegen hat, weiß ich nicht wie das rechtlich ist, aber dieser Bekannte hat keinerlei medizinische Ausbildung (höchstens einen Erste Hilfe Kurs). Ich habe ihm zwar gesagt dass er das lassen soll, weil das immer mit (auch wenn meistens kleinen) Risiken verbunden ist und man so etwas auch nicht zum Spaß macht vor allem wenn man nicht weiß wie das geht und nicht in einem Medizinischen Beruf haupt/ oder ehrenamtlich tätig ist. Er wollte nämlich auch noch dass ich ihm zeige wie man so einen Zugang legt... die meisten werden jetzt denken "spinnt der?!" das denke ich mir auch. Aber meine Frage geht nicht darum ob das gestört ist, sondern, ob man (auch wenn man eine medizinische Ausbildung besitzt) dafür Strafbar gemacht werden könnte, wenn man einen Freund, Bekannten oder Familienmitglied aus "Spaß" einen vernösen Zugang legt, aber diese Person zugestimmt hat? Denn diese Frage konnte ich ihm auch nicht beantworten.. ich denke mal nicht dass man sich da Strafbar macht wenn die Person das zulässt aber ich weiß es eben auch nicht.. einerseits stellt es ja eine körperverletzung dar, aber wenn die person nichts dagegen hat... kann mir da jemand rat geben? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?