Was muß man beachten, wenn man ein Auto "vorübergehend" stillegen will?

5 Antworten

In einer abgeschlossenen Garage aufbocken, Fenster für gute Belüftung einen Spalt öffnen. Vollabnahme nicht mehr erforderlich. Auch mit abgelaufendem TÜV mit Kurzkennzeichen fahren.

Näheres hier: http://www.stationspage.de/automobil/stilllegung.htm

Es sollte keinesfalls zu warm oder zu kalt, bzw. zu feucht stehen.

Bevor Du es anschließend wiederbenutzt, solltest Du es gründlich checken lassen, bevor noch was passiert !

In einer garage oder privat grundstück mit plane, handbremse lösen, auto abmelden, batterie abklemmen, vor feuchtigkeit schützen, vor rost schützen, vlt 1 mal im monat 5 min laufen lassen ich weiß jetzt nicht ob man bei 2 jahren die flüssigkeiten wechseln muss also bsp benzin öl... Bremsflüssigkeit

WOW....super, danke für die zahlreichen, superschnellen Antworten und auch für den sehr hilfreichen Link (@gamasche) :))

Mir ging es weniger um die sachgerechte Lagerung als um die Frage des Versicherungsschutzes und der Wiederanmeldung in 1, 2 .... (?) Jahren. Mein Wissensstand war eben auch noch der, nach welchem man nach max. 18 Monaten eine Vollabnahme durchführen lassen mußte.

MERCI an Euch alle!! ;)

Moin Micha,

ich habe auch vor kurzem mein Lieblingsauto "eingemottet". Habe das gleiche vor wie Du. Du musst bei der Zulassungsstelle das Auto vorübergehend stillegen lassen. Die Regel, dass Du nach 7 Jahren eine Tüv-Vollabnahme machen musst gilt nicht mehr (lt. der Sachbearbeiterin "schon lange nicht mehr"...). Wenn Du ein Kurzzeitkennzeichen am Auto hast, darfst Du auch Kurzstrechen ohne gültigen Tüv zurücklegen.

Was möchtest Du wissen?