Was muss der Arbeitgeber dem Azubi stellen

5 Antworten

Du willst einen Paragraphen? Wie wäre es mit §14 Absatz 1 Punkt 3 BBiG.

http://www.gesetze-im-internet.de/bbig_2005/__14.html

Wobei da nichts steht, dass der Arbeitgeber jedem Azubi jedes Arbeitsmittel zur Verfügung stellen muss. Er stellt Euch Tabellenbücher zur Verfügung & erfüllt damit seine Verpflichtung. Im Gegenzug ist es auch von Azubis untereinander zu erwarten, dass sie sich ggf. organisieren & sich mit der Nutzung der Arbeitsmittel absprechen.

warum sollte der arbeitgeber das denn müssen?  früher in der schule mussten ja auch einige bücher selber gekauft werden. es gibt arbeitgeber, die ihren azubis sämtliche lehrmittel kostenfrei zur verfügung stellen aber soweit ich weiss, ist das eine freiwillige angelegenheit.

Du bekommst doch eine Vergütung und daher kannst Du Dir doch das Buch selber kaufen. Demnächst verlangst Du noch von Deinem Chef, dass er Dir den Einkauf bezahlt. 

Wenn du dem Arbeitgeber wegen eines Heftchens mit irgendwelchen Paragraphen kommst, wie stellst du dir dann die Arbeit in Zukunft vor?
Dann kommt der dir auch mit Paragraphen, wenn du 10 Sekunden zu spät bist oder mal Urlaub haben willst.

Also sollte man auf sein Recht verzichten aus Angst vor Repressalien? Guter Tipp für die Zukunft. Oo

@Capone87er

Nein, aber man sollte nicht überkleinlich sein und gleich mit Paragraphen wedeln, weil man dann auch keinerlei Entgegenkommen vom Arbeitgeber mehr erwarten kann. Wie man in den Wald hineinruft... du verstehst?

Darf mein Arbeitgeber mich zwingen, gegen das Arbeitszeitgesetz zu verstoßen?

Hallo. Ich bin Auszubildende im 2. Lehrjahr in einem (größeren) Einzelhandelsunternehmen. Aufgrund von Inventur soll ich demnächst eine Schicht bis 23 Uhr machen. Am nächsten Tag beginnt um 8 Uhr die Berufsschule.

Laut Arbeitszeitgesetz steht einem Arbeitnehmer doch eine Ruhezeit von 11 Stunden zu, so zumindest habe ich dies in der Berufsschule gelernt.. Da ich auf den ÖPNV angewiesen bin, wäre ich vor 24Uhr nicht zuhause und müsste am nächstem Tag um 5:30 aufstehen und 8 uhr voll leistungsfähig sein, da wir wichtige Tests an diesem Tag schreiben. Ich würde auf weniger als 5 Stunden Schlaf kommen, ich weiß nicht wie das funktionieren soll :(

Ich habe meine Ausbilderin bereits darauf angesprochen (sie ist gleichzeitig der Zeit mene Abteilungsleiterin). Sie meinte ich würde das mit dem JArbSchG verwechseln was bei mir ja nicht mehr greift da ich über 18 bin und ich soll mich nicht so haben, da andere auch bis 23 uhr ran müssen. Allerdings bin ich die einzige der Azubis, die bis 23Uhr arbeiten soll und am nächsten Tag schule hat. Alle normalen Mitarbeiter beginnen am nächsten Tag frühestens um 10.

Ich mache mir echt Sorgen, da mir Schule verdammt wichtig ist und ich meine Noten nicht aufs spiel setzen will. Außerdem verstoße ich gegen ein Gesetz, wenn ich so handel wie meine Chefin das möchte. Und es ist doch mein Gutes Recht, 11 Stunden Ruhezeit einzuhalten oder nicht?

Wie handel ich jetzt am Besten? An wen kann ich mich wenden, wenn sich das nicht klären lässt?

Bitte nur hilfreiche Antworten. Danke im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?