Was macht ein Häftling mit Hausrat, Wohnung, Arbeitsplatz?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weiterbezahlen, wenn er es sich leisten kann. Oder einlagern. Das muss zur Not auch der Vermieter machen. Die Kosten dafür hat der Häftling nach der Haft zu übernehmen.

Der Job dürfte weg sein. Wiedereinstellung liegt im Ermessen des Arbeitgebers.

Bei der Wohnungssuche hilft der Bewährungshelfer oder Verwandte. Ansonsten: Männerwohnheim, Obdachlosenasyl ...

Die Arge/ Jobcenter bezahlen die Wohnung exakt für 6 Monate weiter.

ich weiß das jetzt auch nur zufällig. die Sachen können eingelagert werden muss aber nicht. da man als Häftling wirklich sehr wenig verdient!

es gibt Organisationen die sich um die Aufnahme in eine WG kümmern können, dies muss der Häftling aber selbst in "Angriff" nehmen

ansonsten, je nach JVA, hilft der Sozialdienst weiter. Leider gibt es da Unterschiede, laut meiner Information wird in Straubing gar nicht geholfen

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?