Was mache ich, wenn mein Hausarzt sich weigert mich weiter krank zu schreiben, obwohl es nötig ist!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ob du arbeitsfähig bist entscheidet nun mal ein Arzt. Wenn du Bedenken hast, Patienten anzustecken, wende dich an deine Pflegediewnstleitung.

Normalerweise kannst du auch im Quartal dir eine Zweitmeinung einholen, du brauchst nur den Zettel auf dem drauf steht das du die 10€ Praxisgebühr schon bezahlt hast oder eine Überweisung für einen Internisten und sagst beim anderen Arzt das du dich nicht in der Lage fühlst zu arbeiten...Oder red mit eurem Stationsarzt vielleicht kann der da mal ne Ausnahme machen und dich krankschreiben...Hat bei meiner Schwägerin auch schob geklappt...

Wenn der Arzt es einschätzt, dass du nicht länger krankgeschrieben werden musst, wird das wohl so stimmen. Wenn du damit nicht einverstanden bist, geh zu einem anderen Arzt. Kostet dich dann zwar 10 €, aber das sollte dir der Krankenschein wert sein - wenn es denn so schlimm ist.

Hast du ihm mal gesagt, wo du arbeitest? Ansonsten bei dir auf der Arbeit anrufen und erklären, dass der Arzt dich nur für heute krankgeschrieben hat und ob du dann morgen mit deiner Krankheit wirklich kommen sollst oder das Risiko zu hoch ist.

Wieso kannst du nicht zu einem anderen Arzt? Du lässt dir eine Überweisung ausstellen und gut ist. Du hast freie Ärztewahl.

Was möchtest Du wissen?