Was kostet mich eine gesetzliche Krankenversicherung

5 Antworten

Die gesetzlichen Krankenkassen verlangen 14,9% vom durchschnittlichen Monatslohn plus Pflegeversicherung. Bei durchschnittlich 1250€ im Monat also 186,25€ Krankenversicherung im Monat. Eventuell kannst du dich bei einer privaten Krankenversicherung billiger und besser versichern, wenn du gesund bist. Bei der HUK-Coburg z.B. gibt es einen Einsteigertarif für Selbstständige mit Selbstbeteiligung in unterschiedlicher Höhe für monatlich rund 100€.

Diu HUK hat auch so ziemlich den schlechtesten Tarif auf dem Markt.

@kbvspunktde

korrekt. erst von einem makler vergleichen lassen. da gibts bestimmt was passenderes.

ist das mit der huk wieder die "Hauptsache billig"-Mentalität. Die HUK hat gute Sachversicherungen, aber bei der PKV sind die Tarife einfach nur billig und die Deckungen entsprechend.

Dann bist Du eion sog. freiwillig Versicherter, das ist ein recht teurer Spaß, ca 190,- Euro werden da monatlich fällig.

Freiwillige Mitglieder, die über kein oder nur geringes eigenes Einkommen verfügen (2010 bis zu monatlich 851,67 €) zahlen einen Mindestbeitrag.

Für freiwillige Mitglieder, die hauptberuflich selbstständig erwerbstätig sind, gilt die monatliche Beitragsbemessungsgrenze als Berechnungsgrundlage für die Beitragssätze (2010 monatlich 3.750 €). Soweit niedrigere Einnahmen nachgewiesen werden, ist der Beitrag mindestens auf der Grundlage von 75 % der monatlichen Bezugsgröße (2010 aus 1.916,25 €), bei Anspruch auf einen Existenzgründungszuschuss auf der Grundlage von 50 % der monatlichen Bezugsgröße (2010 aus 1.277,50 €) zu berechnen. Das fiktive Mindesteinkommen von 60 % der monatlichen Bezugsgröße (2010:1.277,50 €) gilt unter bestimmten Voraussetzungen auch für die Beitragsberechnung hauptberuflich selbstständig Erwerbstätiger. Die Voraussetzungen hierfür legt der Spitzenverband der Krankenkasse fest.

wenn du der meinung bist, dass du langfristig bei deiner selbständigkeit bleiben, und zukünftig auch mehr damit verdienen wirst, würde ich dir raten in die private zu wechseln. gerade in deinem alter kannst du sehr gute leistungen zu einem sehr günstigen preis bekommen.

wenn du mehr info möchtest gerne. schick mir eine freundschaftsanfrage, dann kann ich dir per pn was zukommen lassen.

Hallo,

ein Schritt sollte auf jeden Fall die Klärung der Familienversicherung bei der jetzigen Kasse sein. Die Eltern bekommen einmal im Jahr einen Fragebogen, wo nach der Verdiensthöhe der Kinder gefragt wird.

Danach kann man zum Vergleich zu einer anderen gesetzlichen Krankenkasse gehen und sich dort ein Angebot einholen. Als Anregung kann man sich verschiedene Krankenkassevergleiche ansehen.

Die Wahl zwischen GKV und PKVist nicht einfach. Bei einer Privatversicherung kann es passieren, dass man eine lebenslange Entscheidung trifft und eine Rückkehr in die GKV nicht mehr möglich. Man sollte sich daher vorher sehr genau informieren. Auch die Verbraucherzentralen bieten hierzu Beratungen an.

Wichtig sind - neben vielen anderen -auch die Punkte Beiträge für spätere Familienangehörige und Beitragshöhe bei geringeren Einnahmen (Wirtschaftsflaute, Insolvenz, Arbeitslosigkeit, Frührente).

Vielleicht interessant: http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/krankenversicherung/tid-5429/krankenversicherung-zehn-irrtuemer-ueber-die-privatenaid52165.html

Wenn man ein konkretes PKV-Angebot hat, kann man teilweise auch zur gesetzlichen Krankenkase gehen und dort evtl. Schwachpunkte des PKV-Vertrages durchgehen. Ggf. vorher Termin mit einem Fachmann vereinbaren.

Viel Erfolg bei der richtigen Entscheidung!

Gruß RHW

Sie können sich bei der GKV freiwillig versichern, wenn Sie entweder bisher freiwilliges Mitglied bei einer anderen gesetzlichen Krankenkasse waren oder die erforderliche Vorversicherungszeit in einer gesetzlichen Krankenkasse von 12 Monaten ununterbrochen oder 24 Monaten in den letzten 5 Jahren vor Antragstellung erfüllt haben. Allgemein (Mindestbemessungsgrundlage 840,00 €) 120,12 € 16,38 € 18,48 €

Selbstständige (Mindestbemessungsgrundlage 270,27 € 36,86 € 41,58 € 1.890,00 €)

Existenzgründer § 57 SGB III oder § 421 I SGB III (Mindestbemessungsgrundlage 1.260,00 €) 180,18 € 24,57 € 27,72 €

Höchstbeitrag für Existenzgründer, Selbstständige und sonstige 525,53 € 71,66 € 80,85 € freiwillig Versicherte

Frage am besten bei deiner Krankenversicherung nach, bei der Du ggf. mitversichert warst über die Eltern.

Was möchtest Du wissen?