was kostet es wenn ich ein haus auf meinen namen im grundbuch eintragen lassen will?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo einfachich45,

für die Umtragung der Eigentumsverhältnisse im Grundbuch einer Immobilie fallen Notar- und Grundbuchkosten an. Diese werden auf den Kaufpreis der Immobilie erhoben und liegen bei ca. 2%.

Wie es sich allerdings bei einem Kaufpreis deutlich unter dem Marktwert (z.B. 1 Euro) verhält, kann ich Dir leider nicht beantworten.

Evtl. wird hier dann nicht der Kaufpreis laut Kaufvertrag, sondern so wie bei einer Schenkung der aktuelle Verkehrswert der Immobilie für die Berechnung der Notar- und Grundbuchkosten angesetzt.

Auch für die Eintragung eines Wohnrechtes fallen in der Regel Kosten an. Die Höhe ist von der Art des Wohnrechts und dessen Wert abhängig.

Viele Grüße.

Ralf Sindermann,

Interhyp

Hallo,

alles ist vom Kaufpreis abhängig (Notarkosten, Grunderwerbssteuer, Grundbuchkosten).

Ein Notar kann dir verbindliche Auskünfte geben.

Der Notar nimmt Gebühren anhand des Verkaufspreis.

Ah ja ok, aber was ist wenn der Kaufpreis weit unter dem Wert des Hauses liegt? Z.B. wenn ich das Haus meiner Eltern für 1 Euro kaufe und Sie das Wohnrecht bis Lebensende haben?

Was möchtest Du wissen?