Was kostet eine Grundschuld Eintragung beim Notar?

4 Antworten

Ich habe gestern im Bundesland Rheinland-Pfalz eine Grundschuld über 50.000 Euro beurkundet und den Notar direkt gefragt. Die Kosten belaufen sich für den Notar auf 167 Euro. Da ich ein Rangbescheinigung brauche kommen nochmals 45 Euro dazu.

Eine Grundschuld muss nur eingetragen werden, wenn du das Objekt beleihen willst. Soll heissen, du brauchst die Grundschuld nur, wenn du einen Kredit von einer Bank willst und das Objekt dafür als Sicherheit dienen soll.

Hier kommen bei einer Grundschuld von 60.000 € rund 450 € an Notarkosten, rund 200 € Grundbuchkosten und nochmals rund 100 € an Auslagen und sonstigen Gebühren auf dich zu. Unterm Strich dürften so rund 750 € auf dich zukommen.

Danke für die Antwort auf solche Leute wie dich kann man zählen ;)

Das kommt auf den Kapitalbetrag der Grundschuld an.

Das geht nach Höhe des Betrages.

60000 sollen noch drauf

@Lenkradsperre

Frage doch beim Notar, ich habe die Tabelle nicht im Kopf.

Was möchtest Du wissen?