Was Kostet Ein Neubau bzw Rohbau?

2 Antworten

Hey Maniche88

Stadtvilla 10,25*10,25 Außenmaße Massiv gebaut HLZ 36,5 Ca. 170m2 + 85m2 Keller Zeltdach 25Grad mit 0,8m überstand ..

Moment.

Laut der Angaben hast du dir doch bereits den Haustyp (Rohbau) ausgesucht-da stand kein Gundpreis dabei? 

Der Beitrag besteht aus bunt zusammengewürfelte Angaben zu deinem Traumhaus-mehr nicht. Keiner kann hierzu verbindliche Angaben machen.

Hast du wirklich vor zu bauen solltest du das planen und die Errichtung deines Hauses+die Planung der Finanzierung  Fachleuten überlassen-weil so funktioniert das nicht! 

Ein Angebot habe ich erhalten

330.000€ Schlüsselfertig und finde es recht hoch. Was sagt ihr? 

@Maniche88

Hey Maniche88

Das kommt auf deine finanziellen Möglichkeiten an-ich finde den Preis für das Standartobjekt  angemessen. Das ist nichts außergewöhnliches dabei,die Größe des Hauses ist absoluter Durchschnitt. 

Hier durch Eigenleistung Geld sparen zu wollen wird nur funktionieren wenn man auch die entsprechenden Begabungen/Qualifikationen hat. 

Gewerke fremd zu vergeben ist immer riskant. 


Einen "Kostenvoranschlag" kann dir hier vermutlich niemand geben. Den  mußt du direkt von Bauunternehmen/Handwerkern anfordern. Lasse dir am besten  mehrere erstellen, damit du vergleichen kannst. Schaue dir auch genauestens die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Verträge und das Kleingedruckte an, BEVOR du einen Auftrag vergibst!

Wenn du Gewerke selbst vergibst, kann es (muß aber nicht!) kostengünstiger sein, als wenn du einen einzigen Bauunternehmer mit einem schlüsselfertigen Haus beauftragst.

Du solltest jedoch nicht nur an das Geld denken!

Beim Bauen treten immer zu beseitigende Mängel auf, sowohl während der Bauphase als teilweise auch noch danach. Wenn du EINEN Bauunternehmer beauftragst, ist das ein Vorteil für dich, weil du erstens nur einen Ansprech-/Vertragspartner hast, und er zweitens dir gegenüber alleine und vollumfänglich haftbar ist.

Hast du mehrere Gewerke, dann hast du mehrere Ansprech/-Vertragspartner und du trägst das Risiko, dass du in Beweisnot geraten kannst.

Beispielsweise wird ein Gewerk die Schuld für einen Mangel auf ein anderes Gewerk schieben bzw das andere Gewerk als Verursacher benennen. Wie trennst du das? Das ist für dich als Laie in vielen Fällen unmöglich. Dann müssen Sachverständige beauftragt werden, Gutachten zu erstellen. Dann gibt es Gegengutachten usw. Du hängst also zwischen den Gewerken und bist ziemlich verloren. Das Resultat können jahrelange, nervenaufreibende und kostspielige Prozesse sein, deren Ausgang für dich völlig offen ist. Das ist ein sehr großer Nachteil für dich!

Was möchtest Du wissen?