Was könnte mir passieren? Was für Rechte hat mein Nachbar?

5 Antworten

Nichts passiert dir. Soll er erstmal dir beweisen,das es deine Hunde waren.

Für mich galt immer ein Hund in einem Mehrparteienhaus hat nicht zu melden oder zu wuffen. Warum sollte er? Ich habe zwei Schlösser,wohne zudem nicht alleine im Haus und Rücksichtsnahme ist das A und O. Der braucht nicht anschlagen oder bellen.

Gewöhne das deinen Hunden ab. Bei was bellt denn dein Hund? Wenn die Freundin heim kommt,dann soll sie ihn ignorieren und erst Aufmerksamkeit schenken,wenn er ruhig ist.

Klar freut man sich über seine Tiere ,wenn man heim kommt. Wer laut und fordernd ist bekommt nichts,wer ruhig ist bekommt Aufmerksamkeit.

Und wenn der Hund beim Training bellt, überdenke dein Training und macht lieber kürzere Trainingseinheiten und lass den Hund nicht hoch drehen.

Bellen in der Form ist ja immer eine Aufregung und das sich der Hund in hoher Erregungsphase befindet (nicht sexuell)

Das kann Frust weil die Leckerlies nicht so fliegen sein oder eben nicht verstehen was der Mensch von einem will.

Okay.

Meine Hunde bellen eigentlich nie. Nur wenn sie was verdächtiges hören oder jemanden an unserer Tür hören. Aber nur ganz kurz. Kein Jaulen. Ein einfaches kurzes Bellen. Ich persönlich finde das gut so. Ich lasse die Haustür meistens auch nicht zugesperrt in der Nacht.

@Massemike

Finde ich jetzt nicht schlimm,wenn dein Hunde Mal wuffen oder kurz anschlagen. Suche doch nochmal das ruhige Wort mit dem Mann. Lässt er nicht mit sich reden,dann hast du es zumindestens versucht.

Plär nicht rum oder werde unfreundlich, sorge dafür dass sich niemand durch die Hunde belästigt fühlt.

Es gibt leider immer so Deppen die meinen Ärger machen zu müssen oder picken sich einen raus.

Außerdem ist es auch erlaubt. Aber wer weiß, was der für Rechte hat.

@Massemike

Er kann garnichts,zumal er dir erstmal beweisen muss das es deiner ist. Sei freundlich und Gib solchen Leuten keine Gründe.

@Einafets2808

Danke werde ich machen. Vllt geht es ja. Ruhig zu bleiben ist gar nicht so einfach 😅

Dein Nachbar kann Dir gerne drohen. Solange Du Dich bzw. Deine Hunde sich an die Hausordnung hälst/halten, wird die Hausverwaltung nichts unternehmen.

Lade ihn doch mal zum Kaffee ein und besprecht das in Ruhe.

Ich würde an deiner Stelle die Hausverwaltung anrufen, das Problem schildern und fragen was du machen kannst.. am besten noch bevor er anruft.

machen kann er im Prinzip nicht, außer dich nerven. Da wie du schon geschrieben hast, Hunde bellen dürfen,

du könntest dich natürlich auch mal gemütlich mit ihm zusammensetzen und fragen was ihn genau an deinen Hunden stört

Okay danke sehr.

Ja, ihn stört ja jeder Lärm. Auch, das was mit meinen Hunden nichts zu tun hat.

Man kann mit ihm leider nicht reden. Wenn er sich gestört fühlt, klopft er gegen den Heizkörper. Das ist auch Lärmbelästigung.

@Massemike

Das solltest du der Hausverwaltung melden

@Massemike

Wenn der Depp ein Problem hat, dann melde ihn ebenso.

Bei dieser Sachlage kann dir nichts passieren, wenn deine Hunde mit Einverständnis des Vermieters in deiner Wohnung gehalten werden.

Dem Pensionär solltest du schreiben und ihm nahelegen Anfeindungen wegen den Hunden zu unterlassen.

Der Mensch wird das als Drohung auffassen und mit Vehemenz gegen dich und deine Hunde vorgehen. Die Hausverwaltung wird vermutlich daraufhin nichts gegen dich unternehmen. Schriftverkehr aufheben und eine Unterlassungsklage bei fortgesetzten Angriffen gegen den Pensionär führen.

vier mietparteien und 10 hunde, wobei dein nachbar bspw. keinen hat??

erklär' mal..

das muss KEIN mieter und auch KEIN vermieter dulden.......................

In meinem Stock vier weitere Wohnungen die besetzt sind.

Im ganzen Haus um die 40 Wohnungen

@Massemike

dann gib dir bitte die mühe, verständliche fragen zu stellen, wenn du hilfe suchst...

Was möchtest Du wissen?