Was kann meine Mutter an dritte vererben, wenn ich Einzelkind bin?

5 Antworten

Das Vererben ist ein "einseitiges Rechtsgeschäft". Also man braucht niemand um erlaubnis zu fragen. Dafür ist so eine Entscheidung schwebend unwirksam. Ihr Vater kann Ihnen die eine Hälfte vererben, während Ihnen die Hälfte von dem Rest (mütterler Anteil) von Rechtswegen als Pflichtteil zusteht. Wer vorher stirbt, kann dem Überleben selbstverständlich nicht reinreden, wie er was zu vererben hat. Ich würds einfach mal abwarten!

Deine Mutter kann grundsätzlich testamentarisch ihren Anteil vererben an wen immer sie möchte. Andererseits steht dir als Pflichtteil die Hälfte des gesetzlichen Erbteils zu. Als einziges Kind wäre das dann die Hälfe des mütterlichen Anteils. Wenn deine Eltern Eigentümer zu je 1/2 sind, kann deine Mutter mit ihrem Anteil machen was sie will. Ausführlich und rechtlich einwandfrei kann deine Eltern und dich ein Notar beraten. Es gibt auch Möglichkeiten für die Eltern, dir das Haus zwar zu überschreiben, alle Rechte und Lasten jedoch weiterhin zu tragen (z.B. Nießbrauch).

Sieh doch mal unter http://www.erbrecht-ratgeber.de nach, da findest du alle entsprechenden Angaben zum Pflichtteil und zur Erbfolge.

Die Mutter will Dir das Haus jetzt noch nicht überschreiben, aber nach dem Tod der Eltern sollst Du es doch später bekommen. Also wo ist das Problem?

Das sehe ich genau so. Ich finde es echt furchtbar, wie manche doch die Panik bekommen wegen ihrem Erbe.

@xeniahomm

Nein, sie will es an eine Dritte vererben! Nur mein Vater möchte, daß ich es bekomme.... Ich streite mich doch zu Lebzeiten meiner Eltern nicht um ein Haus, was ích später sowieso mal bekomme. Das Thema ist auch noch etwas komplexer, ich wollte hier nur nicht alles zumüllsen....

Was möchtest Du wissen?