Was kann man tun wenn ein Anwalt einen Fall übernommen hat,aber nichts unternimmt?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nimm einen anderen Anwalt...

Auch ein Anwalt kann haftbar gemacht werden, wenn er Fristen verpaßt.

tja, das ist das blöde bei Anwälten. Man hat keine Erfolgsgarantie und muß auch zahlen, selbst wenn es dem Anwalt von vorneherein klar sein müßte, daß sein Handeln keinen Erfolg hat. Ein einfaches Schreiben hat bei größeren Firmen selten eine Wirkung. Wenn er mehr schreibt und man kein Gerichtsverfahren später hat, bei dem man gewinnt, bleibt man sowieso auf seinen Kosten sitzen. Da sind die Anwaltskosten oft viel höher als der Streitwert. Wenn man keine Rechtschutzversicherung hat, sollte man sich dies bei kleinen Beträgen 1000 mal überlegen ob man einen Anwalt einschaltet, der oftmals zu nichts fähig sind. Klar kannst du den Anwalt wechseln, aber dann zahlst du doppelt

du kannst ihm noch eine Frist setzen und mit Entzug der vertretungsvollmacht . Wenn er dann nix macht, kannst ihm den Fall entziehen und zu nem andern Anwalt gehen.

Du kannst ihm jederzeit das Mandat entziehen, allerdings musst du die bisher entstandenen Kosten tragen. Aber: dere Anwalt hat ja auch nicht nur auf deine Sache gewartet, wie viel Zeit für "eine Reaktion" hast du ihm denn gegeben?

Auch Anwälte kann man wechseln. Am Besten mal mit der Rechtschutzversicherung darüber sprechen. Hoffe, Du hast dem Anwalt nur Kopien gegeben.

er wird wahrscheinlich keine Versicherung haben. Daher wäre ich wegen so etwas nie zum Anwalt. Die Kosten dafür übersteigen ja den Streitwert bei weitem

Geh zu anwaltskammer und melde das! dann such dir einen neuen anwalt ! du solltest nicht zahlen müssen! hier findest du gute anwälte http://www.girokonto-getestet.de/rechtsanwaelte.html viel glück!

Was möchtest Du wissen?