Was kann man mit 38° Dachneigung und 4,5 m Traufhöhe bauen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo bekky1973, du hast deine Frage schon richtig gestellt, da Du Bezug auf die Vorgaben in Eurem Baugebiet nimmst. Ob Du bei 38° Dachneigung auch noch einen teilweise bewohnbaren Dachboden haben kannst, hängt von der möglichen Firsthöhe ab und die ergibt sich entsprechende der hausbreite. Du hast die Vorgabe: 4,5 m Traufhöhe, das ist die Höhe der "Dachunterkannte (Regenrinne). Frage baust Du mit Keller oder ebenerdig? DEnn wenn Du mit Keller baust, der angenommen ca. 80 cm über OK-Erdreich (Strassenniveau) herausragt (einschliesslich Decke), dann benötigstDu für das EG (angenommene Höhe incl. Decke (20 cm) 2,80 m, so verbleiben Dir als Drempelhöhe im Dachgeschoss 90 cm. Von hier an musst Du selber rechnen, (Dreiecksberechnung, da hier zum Ermitteln der Firsthöhe die Hausbreite eingeht. Wenn Du Probleme mit der Dreiecksberechnung hast, dann die Hausbreite aufskizzieren und rechts und links mit einem Winkelmesser (haben Deine Kinder bestimmt in der Schultasche) 38° markieren, von den Endpunkten über die Markierung (38°) Linien ziehen, der Schnittpunkt gibt Dir die Mitte des Hauses an und von dortmisst Du senkrecht nach unten zur Basislinie, so hast Du Deine Bauhöhe über Drempel. Dann addire die 90 cm Drempelhöhe dazu und Du hast die gesamte freie Höhe bis zum First, ziehe Deine gewünschte Höhe einschliesslich Decke vom Obergeschoss ab, dann erhälst Du die zur Verfügung stehende Höhe für Dein "Dachgeschoss". (meist, bei normalen Hausbreiten von 8 bis 10 m ist es aber nur ein kleiner Spitzboden, nicht zum bewohnen geeignet, sondern nur zum Kriechen. Dir viel Spass. Gruss von Korfu

Habe vergessen zu erwähnen, wenn Du ohne Keller baust, direkt von der Bodenplatte, dann stehen Dir die 80 cm zusätzlich für das Dachgeschoss zur Verfügung.

@QuicknEasy

Vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort! Jetzt weiß ich tatsächlich mehr. Schönen Gruß nach Korfu (wo da?), wo wir auch unseren letzten Sommerurlaub verbracht haben...

@becky1973

Freut mich, dass es dir weiterhilft. Wir wohnen in Agios Spiridon, nahe Acharavi, schau mal unsere homepage: www.d-g-kretschmer.de sonnigen Gruss

Sondereigentum am Dachboden erwerben?

Hallo liebe Mitglieder,

wir, noch ein recht junges Pärchen, wollen nach meinem beendeten Studium nun wieder zusammen ziehen. Zur Miete wohnen wollen wir nicht und ein Haus erst in ca. 2-3 Jahren gebaut werden. Deshalb möchten wir eine günstige ETW erwerben, diese erst selbst nutzen und später dann vermieten.

Wir haben auch schon eine Immobilie im Blick, die Besichtigung und vor allem die Bestandsaufnahme der vorgenommen Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen (Baujahr 1956) stehen aber noch aus. Interessant ist die Immobilie für uns aus vier Gründen: 1. Dachgeschoss (ich bin sehr hellhörig) 2. sehr günstig auch für unser Nest (51 m²; 44 Tsd. sind aufgerufen- wollen 40 Tsd. bezahlen) 3. zentral gelegen 4. ein unausgebauter Dachboden befindet sich über der Wohnung.

Wir würden zur Kaufbedingung machen, dass der Verkäufer von sämtliche Eigentümer die Zustimmung für einen Dachausbau einholt. Dieser wird aktuell nur von einer der Partien (12 Stück) genutzt. Der zu erwerbende Anteil entspricht ca. 1/4 der gesamten Dachbodenfläche (Bodenfläche ca. 50 m²).

Meine Frage: wie würdet ihr vorgehen? Ich dachte daran ein schriftliches Einverständnis der Eigentümer zu verlangen und danach einen Notartermin (würden wir zahlen) zu vereinbaren. Das wird bei 12 Eigentümern sicherlich nicht ganz einfach, aber nun ja, man muss ja auch was tun. Müssen aber alle Eigentümer zur selben Zeit anwesend sein, oder kann ich auch zwei Termine einberaumen?

Und dann: Welche Summe haltet ihr für gerechtfertigt bzw. sollte ich bieten? Kurze Fakten: Makro: Einwohner: 25 Tsd, Oldenburg und Bremen (größere Städte) in 45-60 min erreichbar. Bahnanschluss. Industriestandort. Größe Stadt im Landkreis. Mikro: Seitenstraße einer gut befahrenen Straße (Verkehrslärm auf dem Balkon noch hörbar). Zentral. Normale Wohngegend. Immobilie: Bj: 1956, zmd. von außen einen dem Alter entsprechenden normalen Zustand. 12 Parteien. Zwei Erschließungskerne. Wohnung: 51 m², guter Zustand. Kaufpreis der Wohnung: 44 Tsd; 862 €/m² (Wohnung im EG einer baugleichen Immobilie: 33 Tsd. bei 45 m²; 733 €/m²)

Wir würden mit dem Ausbau automatisch das Dach dämmen und zusätzlich 5 Tsd bezahlen wollen. Haltet ihr unser Angebot/Vorstellungen für realistisch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?