was kann ich tun wenn mir jemand auf einem Parkplatz beim ausparken in mein auto fährt?

5 Antworten

Wende dich an deine Versicherung und lass die das untereinander klären. Macht es für dich am einfachsten. Da meiner Meinung nach auf privatparkplatzen die StVO nicht gilt, ist das immer etwas schwierig. Aber wenn deine Vers Geld zahlen soll, dann kümmern die sich schon

Auf Öffentlichen Parkplätzen und Parkplätzen von Einkaufzentren usw bzw. Parkplätzen die der Öffentlichkeit zugänglich, in Privatbesitz sind abe rnciht abgesperrt udn oder Mit Hinweisen versehen sind gilt die STVO. Ist mit selbst shcon mal auf nem Parkplatz vor nem Kaufhaus passiert / ich war Zeuge

Anwalt der auf Verkehrsrecht spezialisiert ist einschalten. Wenn kein schuldhaftes Verhalten nach zu weisen ist, zahlt der Verursacher nach einer Gerichtsverhandlung auch euren Anwalt. Gescheit wäre es, sich mit dem Unfallverursacher in Verbindung zu setzten und sich zu einigen. Dem Verursacher käme es wahrscheinlich billiger sich außergerichtlich zu einigen.

das werde ich wahrsch.auch tun. zum glück habe ich eine verkehrsrechtsschutzversicherung

Das Problem ist das bei solchen Parkplatzunfällen meist einen Teilschuld angenommen wird. Was die Polizei von sich gibt ist unerheblich die sind dazu da den Unfallhergang zu ermitteln und können bestenfalls ihre Meinung von sich geben, die Schuldfrage klären sie nicht. Bei Augenzeugen ist das Problem das sie oft nicht mit letzter Sicherheit sagen können wie es zu einem Unfall gekommen ist insbesondere dann nicht mehr wenn sie vor Gericht aussagen sollen. Du kannst dich jetzt nur noch an einen guten Anwalt wenden und die Versicherung auf den vollen Schadenersatz verklagen und das mit ungewissem Ausgang. Da auch nicht mit letzter Sicherheit geklärt werden kann ob euer Fahrzeug bei der Kollision stand oder sich womöglich sogar noch in der Rückwertbewegung befand wird es auch vor Gericht eher auf eine Teilschuld hinauslaufen.

Gaaaaaaanz genau so hat es sich bei mir auch mal zugetragen. Nimm dir einen Anwalt und alles klärt sich zu deinem Besten. Bei mir ging es bis zum Gericht und ich bekam recht. Wichtig ist, dass dein Wagen gestanden hat. Ein Gutachter hatte bei mir auch Bilder gemacht und sagte sofort, es ist eindeutig zu sehen das der Wagen gestanden hat weil keine Kratzer zu sehen waren sondern nur eben das Blech sauber eingedrückt war. Lass nicht locker. Die Versicherungen versuchen immer erst mal Geld zu sparen.

so änlich siete es bei mir auch. Lack ab und eingedrückt. Jetzt hat uns die Versicherung, dem anderen und der Polizei ein schreiben geschickt,das wir ausfüllen müssen und denn zurück schicken sollen. denn heißt es erstmal abwarten.

Geht eh alles über das Gericht. Gibt es auch einen Grund warum die Versicherung nicht den kompletten Schaden übernehmen will?

Jetzt hat uns die Versicherung, dem anderen und der Polizei ein schreiben geschickt,das wir ausfüllen müssen und denn zurück schicken sollen. denn heißt es erstmal abwarten.

@micha88sa

ja dann gibts einfach ne normale Verhandlung und da wird eh festgestellt was die Versicherung zahlt.

Unfall beim Ausparken / Schuldfrage

Hey Com, es geht mal wieder ums Auto. Undzwar bin ich letztens mit meiner Freundin zur Schule gefahren (Im Auto, sie ist gefahren). Als wir auf dem Parkplatz (vorwärts) geparkt haben, habe ich geschaut ob das Auto auch richtig in der Parklücke steht, das war der Fall, zwar etwas(!!) schräg, aber in der Parklücke. Dabei habe ich gesehen, das unser "Nachbar" mit seinen Reifen etwas über der Linie, also auf unserem Parkplatz stand, habe mir aber nichts dabei gedacht. Ich bin dann weiter mit der Bahn zur Arbeit gefahren und meine Freundin ist zu Schule gegangen. Abends rief sie mich dann an und sagte das sie beim Ausparken wohl den "Nachbarn" angeditscht hat, wovon sie nichts mitbekommen hat. Der Fahrer hat einige wilde Handzeichen gemacht, ist aber nicht ausgestiegen (Gedanke? Er wollte ebenfalls ausparken und sie hat sich vorgedrängelt), also ist sie nach Hause gefahren und hat nun eine Anzeige wegen Fahrerflucht bekommen.

Jetzt stellt sich mir die Frage, ob es überhaupt als Unfall angesehen werden kann, da an unserem Auto keine Delle/Kratzer o.Ä. zu sehen oder zu fühlen ist, laut Polizei aber Silber/Goldener Lack an der Stoßstange war,

und ob der "über-2-Parkplatz-parker" mitschuld an der Situation ist, da er nicht korrekt in der Parklücke stand.

Ich habe mal Tante Google gefragt und folgenden Beitrag gefunden:

http://www.ksta.de/service/-autofahrer-irrtuemer-falschparker-mitschuldig-an-unfall,16126596,22885724.html

Indem steht das Falschparker Mitschuldig sind, dort ist aber eine andere Situation beschrieben.

Nochmal zusammen gefasst: -Unser Auto hat keinerlei Schramme/Beule -Der Fahrer hat keine Beanstandung gemacht meine Freundin anzuhalten/darauf hinzuweisen das etwas passiert ist -Der Fahrer des anderen Fahrzeugs stand ein Stück auf unserem Parkplatz

LG.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?