Was kann der Gerichtsvolzieher Pfänden und was nicht?

5 Antworten

Ein Titel gilt ja bloss 30 Jahre, die haben Zeit ohne Ende und du must zahlen. Selbst wenn du zum Zeitpunkt noch eingeschränkt Geschäftsfähig gewesen bist. Du solltest nämlich wissen dass man seine Rechnungen auch zahlt, die Ware hast ja erhalten. Gepfändet kann werden: alles was nicht zur unmittelbaren Lebensführung benötigt wird, hochwertige Elektrogeräte können mittels Austauschpfändung mitgenommen werden; bedeutet, dein neuer 50" Fernseher kommt unter den Hammer und du bekommst nen billigen 32 Zöller.

Du bist inzwischen nicht mehr minderjährig und solltest auch nicht ständig darauf rumreiten, dass Du zur Tatzeit minderjährig warst. Deine Eltern müssen doch bemerkt haben, dass Du einiges bestellt hast, somit sind sie mitverantwortlich.

die ganzen Beiträge dieses Users "superheld" kommen mir sehr konstruiert vor. ich glaub die ganze Geschichte nicht

Da du zur Tatzeit mit 17 zwar minderjährig - aber im Rahmen deines Taschengeldes -durchaus geschäftsfähig warst, kommt der Gerichtsvollzieher jetzt und will das Geld holen, das du schuldest. Du kannst auch in bar bezahlen, du musst nicht warten, bis er Gegenstände mitnimmt/ abhloen lässt.

Alles was du dir bestellt hast und bisher nicht bezahlt hast, denn es gehört dir ja nicht. Daher ist es völlig egal, ob du minderjährig bist oder nicht.

Als erstes: Der Gerichtsvollzieher kann alles pfänden, was ihm irgendwie von Wert erscheint. Natürlich sind Luxusartikel von ganz besonderem Interesse. Dazu gehören auch schon mal Designerhandtasche usw. Zum zweiten: Minderjährig ... Natürlich werden dann die Eltern hinzugezogen, sofern bekannt wird, das der Schuldner minderjährig ist. Und zum dritten: was genau alles gepfändet werden darf, weiss wohl nur der Gerichtsvollzieher selbst. Also frag ihn einfach.

Sollten sich irgendwie Wertgegenstände, wie teure Elektrotechnik, Bargeld, Münz- oder Briefmarkensammlungen oder anderes in der Wohnung des (auch minderjährigen) Schuldners befinden (auch solche, die ihm gar nicht gehören) so werden diese vom Gerichtsvollzieher als "verwertbare Gegenstände" anerkannt.

Es kann aber auch am Tag des Besuches, alles mittels einer Barzahlung der Schuldsumme abgewendet werden.

Was möchtest Du wissen?