Was kann bei einer beschädigten Stromleitung passieren?

5 Antworten

Klar kann das sein mit nur einer Ader! Vorschriftsmässig natürlich: Nein, darf nicht! Rein praktisch, wenn einer gebastelt hat, geht das schon! Da wird halt die fehlende Phase beim Schaltereinbau mal eben alleine gelegt, Null und Schutzerde gibt es ja schon. Pech nur, wenn mal wieder einer was ändert und die Adern blau und grüngelb fehlen dann. Man sagt dazu:" Elektrisch in Ordnung", wenn es iwie geht. Aber bei Änderungen .... tödlich! Also am saubersten wäre es, eine Dose zu setzen, nachdem die beschädigte Ader durchtrennt ist. Klar, vorher mal abkneifen und testen, ab noch alles geht ist von Vorteil. Mit viel Glück ist die Ader überflüssig. Wenn nicht, also Dose setzen, Ader vorsichtig ohne einkerben abisolieren, also Messer nur ganz flach ansetzen, niemals senkrecht zur Ader. So etwa 12mm abisolieren und dann mit 2 Wago Klemmen und einer Drahtbrücke verbinden. Im Zweifel kommt man später gut auf die albernen Effekte, die so eine Schaltung liefern kann, denn man sieht, dass es nur eine Ader ist. Übrigens: Eine beschädigte Ader kann im Kurzschlussfall zur Glühbirne werden an der dünnen Stelle, ein Brand ist sehr wahrscheinlich. Bei leicht feuchtem Putz ergibt sich manchmal eine Wandheizung, im Sommer leider auch und es kostet sehr viel Strom. Ein elektrischer Schlag beim Berühren der Wand ist auch möglich.


Ja ich habe die defekte Stelle freigelegt mit einem kleinen Loch in der Wand. Am Freitag kommt ein Elektriker und schaut sich den Schaden an und repariert diesen.

das Loch entsprechend groß machen, dass man an alles gut heran kommt, dann die Leitungen eineln sauber abisolieren, sind die adern beschädigt oder duchtrennt, diese wieder zsuammen machen und gut mit isolierband isolieren...

danach kann das Loch mit gips oder ähnlichem verschlossen werden...

lg, Anna

So würdest du das machen. Fachgerecht ist das natürlich nicht. 

"Zusammenmachen "? Was soll das sein parallel legen und mit Isoband zusammendrücken. ? 

Ist zwar Auslegungssache das wird aber als Anleitung verstanden. 

Ich nehmen nicht isolierte massiv quetschverbinder und schrumpfschlauch. 

@acoincidence

da hast du natürlich vollkommen recht...

lg, anna

loch klopfen,vorher sicherung raus,kabel abisolieren schaden feststellen,dann abzwicken,pressverbinder und voher schrumpfschlauch aufschieben,nach dem pressen erwärmen und damit ist es sauber isoliert

eine Ader ist nicht möglich. Wohl mind. 3. Ein solcher Schaden ist handwerksgerecht zu beheben. nur abisolieren ist keine gute Idee; du willst mit Gips oder ähnliches das Loch zumachen. Feuchtigkeit dringt ein.

Schalt die Sicherung aus und Klopp die Wand drumherum vorsichtig auf. Dann siehst du das du Leitung nicht nur eine Ader hat.  Schau dir mal die Wand an. Ist waagerecht oder senkrecht in der Nähe ein Schalter oder Steckdose. ?

Oh sorr habe die Antwort auf deine Frage vergessen aufzuschreiben. 

Die Antwort auf die Frage was passieren kann lautet. 

Personen und Sachschäden 

Können passieren. 

Habe ich getan. Allerdings ist nur eine Ader sichtbar...

@John7300

Ein Schalter ist ca. 40cm waagerecht und 80cm senkrecht darunter, zwei Steckdosen sind 30 cm waagerecht ca. 1,50m senkrecht darunter.

@John7300

Du kannst da nicht viel machen zum reparieren musst du die Ader berühren aber hast nicht das richtige Werkzeug. Um die Spannung zu messen und die Reparatur durchzuführen 

Du musst keinen Elektriker beauftragen aber jemanden zu Rate ziehen der sich auskennt und das begutachten kann. 

Niemals ist das nur eine schwarze Ader. ! Aber ich kann es dir nicht beweisen. Wenn du mir nicht glaubst ist es auch egal von hier kann dir keiner helfen. 

Wenn du es falsch reparierst und es kommt zu einem Feuer oder jemand verletzt sich dran dann kommt jemand der Ahnung hat. Der wird vom Gericht bestimmt und der heißt Sachverständiger und der kennt sich besser aus als du und alle die hier antworten und der sagt dem Richter dann ganz genau was falsch gelaufen ist. 

Was möchtest Du wissen?