Was ist er Unterschied zwischen einer Zuverlässigkeitsprüfung und einer Sicherheitsüberprüfung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die ZUP ist eine reine Überprüfung der Lebensumstände und vorheriger Auffälligkeiten, da sich die Anträgler innerhalb sicherheitskontrollierter Bereiche aufhalten. Das betrifft die Putzkolonne in der Ankunftshalle genauso wie das Personal auf dem Vorfeld.

Die Sicherheitsüberprüfung jedoch wird fällig, wenn eine Person direkt und unmittelbar behördlicher Geheimnisträger bzw. "anderweitig Sicherheitsrelevant tätig" ist. Ihr Gegenstand ist somit auch die persönlich-charakterliche Eignung der Person vor dem Hintergrund der Tätigkeit an sich, was die ZUP nicht überprüft.

Daher braucht ein Polizist z.B. keine gesonderte ZUP (da man ihm eine weiße Weste qua Amt unterstellt), während er weiterhin eine Sicherheitsüberprüfung bräuchte, wenn er mit sensiblen Material in Kontakt käme.


Danke!

Damit kann ich was anfangen.

Also dürfte es mit einer SÜ2 kein Problem sein auch eine ZUP zu bekommen?

@Papabaer29

Nö. Aber die ZUP ist sowieso sehr gutmütig. Die kriegt in meiner Erfahrung eigentlich jeder, sofern keine BTM-, Finanz- oder Kapitaldelikte aktenkundig sind.

Ich bin hier wohlgemerkt nur Beobachter und habe in keiner Weise Einsicht in die inneren Abläufe einer ZUP-Kontrolle. Keine Ahnung, ob die auch bei den Geheimschlawienern.. ääh, -diensten anfragen.

Ein großer Unterschied sind natürlich die Schreibweisen, selbst in der Praxis werden diese beiden Wörter selbstverständlich unterschiedlich geschrieben. Oder meinst du was anderes? Bitte präziser!

Du kommst zu spät! Ich habe die beste Antwort bereits ausgezeichnet!

@Papabaer29

Schade, dachte ich könnte dir helfen. In Zukunft bitte trotzdem die Fragen genauer stellen, man versteht überhaupt nicht was du meinst...

Das eine ist Zuverlässigkeit (z.B. das Ding läuft 20000h ohne Ausfälle) und das andere betrifft die Sicherheit (Nutzer bekommt keinen Stromschlag, kann sich nicht verletzen). Google mal nach der Definition von Sicherheit und dann nach der von Zuverlässigkeit)

Offensichtlich hast du die Frage nicht mal im Ansatz verstanden.

@Papabaer29

Du hast die Frage ja auch nicht gerade in einem unmissverständlichen Kontext gestellt.


@Agentpony

Nein. Natürlich nicht. Wenn man eine Antwort haben will sollte man soviel Input geben wie geht.

Völlig daneben geraten. Weshalb antworten hier in diesem Forum immer so viele Leute, die nicht die geringste Ahnung haben?

Und werden damit auch noch Platin-Fragant. Aber wenn man auf alles antwortet, dann geht das wahrscheinlich schnell.

Was möchtest Du wissen?