Was ist eine Verleumdung und üble nachrede?

2 Antworten

Bei der Verleumdung weiß der Täter, dass er eine Lüge erzählt. Für üble Nachrede reicht es, wenn er z.B. "nachplappert", was er von anderen gehört hat.

A behauptet, Du habest gelogen. Er weiß aber, dass dies nicht so ist: Verleumdung.

A behauptet, Du habest gelogen, weil ihm C erzählt hat, Du habest gelogen. A weiß nicht, ob das stimmt, vertraut aber dem C: Üble Nachrede.

Was möchtest Du wissen?