Was ist die Konto/Depot Nummer, Ich habe meine Ausversehen veröffentlicht, ist das schlimm?

4 Antworten

Auf fast jedem Briefpapier eines Unternehmens findet man eine Kontonummer.

Sogar Ämter teilen in Schreiben Ihre Bankverbindung mit, damit Zahlungen vorgenommen werden können.

Eine Kontonummer zu wissen, bringt nicht viel - selbst, wenn jemand versuchen sollte per Lastschrift von einem fremden Konto etwas abzubuchen und damit Glück hat (meist bei Kleinbeträgen), siehst Du das im Kontoauszug und kannst die Lastschrift rückgängig machen lassen.

 

Da wird nichts passieren und anfangen kann man damit alleine nichts.
Trotzdem würde ich bei persönlichen Daten künftig vorsichtiger sein.

Ja, hallo - Wenn du bei der Sparkasse bist, dann frag halt einen Kollegen, der ein paar Tage länger da ist wie du! 

Obwohl, so war's wohl doch nicht gemeint ... DEIN KONTO ist bei der Sparkasse, okay ...


Das ist nicht so tragisch. Hunderttausende von Konto-Daten sind öffentlich bekannt - denk nur mal an die ganzen Geschäfte und Gewerbetreibenden, die ihre Bankdaten auf jedem Briefbogen haben.

Hi, wenn es nur die Kontonummer ist kann nichts passieren. Also mach dir keine Sorgen. Schlimmstenfalls könnte dir jemand Geld überweisen.

Oh nein bitte nicht :D Danke für die Antwort.

Bin ich Betrügern zum Opfer gefallen?

Hallo,

ich habe zur Zeit ein sehr großes Problem. Von meinem Konto wurde eine Summe abgebucht und auf ein anderes Konto (dem meines Sohnes) draufgebucht.

Laut Auskunft der Bank geschah das ganze über mein Online-Banking-Zugang.

Die dafür verwendete TAN-Nr. hab ich nie erhalten und selbstverständlich das Geld auch nie persönlich überwiesen, warum auch.

Die Zugangsdaten habe nur ich.

Bei der Bank habe ich noch gesagt, dass einmal nach dem Log-In ein Fenster der Bank aufpoppte, bei dem ich meine Handynr. eingeben sollte, falls die angegebene nicht mehr stimme (für die TAN-Transaktionen). Da die hinterlegte Nr. nirgens einsehbar war und ich tatsächlich schon mal eine neue Nummer bekommen hatte, war ich mir nicht sicher, ob ich die neue Handynr. schon hinterlegt hatte (ich mache sehr wenig online). Also gab ich meine Nummer ein und es erschien ein Feld auf de etwa stand "Vielen Dank, Ihre Nummer wurde gespeichert".

Darauf hin sagte der Bankberater, dass sie solche Fenster nicht einsetzten würden etc. und hielt den Verdacht, dass sich jemand eingehackt haben könnte (z.B. über WLAN oder ähnliches) und der durch meine Nummer, die er ja nun hat, quasi dieses Geschäft abgewickelt hat. Die Konto-Nr. unseres Sohnes war in meinen Belegen auch vorhanden (wir hatten ihm mal etwas überwiesen)

Kann das stimmen?

P.S. Mein Sohn kann sich das Geld wirklich nicht selbst überwiesen haben, da er zu dem Zeitpunkt bei einem Schüleraustausch nach Paris mitgemacht hatte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?