Was ist die Kaution?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Vermieter verlangt eine Kaution (bis max. 3 Monatskaltmieten), um ggf. gegen Schäden etc. abgesichert zu sein.

Die Kaution muss er zinsbringend anlegen und dir dann wieder ausbezahlen, wenn du wieder ausziehst. Abzüglich ggf. entstandender Mängel und er kann sich einen kleinen Teil der Kaution (erstmal) einbehalten, um für evtl. Nachzahlungen der Nebenkosten (Heizung, Warmwasser etc.) gefeit zu sein (auch erst nach deinem Auszug).

Du kannst dem Vermieter (sofern er einverstanden ist) auch eine Bankbürgschaft einrichten. Dann musst du erstmal gar nichts bezahlen und deine Bank bürgt dann dafür, dass im Schadensfalle oder im Falle einer Nichtbezahlung das Geld von der Bank an den Vermieter gesendet wird.

Musst du aber erst mit der Bank absprechen.

@philey

Ach und Achtung:

Es gibt auch noch Provision bzw. Courtage, das bekommt ein Makler dafür, dass er dir die Wohnung vermittelt hat, damit bezahlst du die Dienstleistung des Maklers und bekommst davon nach Auszug nichts mehr zurück. (Übersieht man oft bei einigen Wohnungen und sind oft auch gleich 1-2 Monatsmieten).

@philey

DH, sehr gut erklärt.

  1. Variante, nach Barzahlung und Bankbürgschaft, wäre ein Kautionssparbuch.

Das wird vom Mieter angelegt und für die Dauer des Mietverhältnisses an den Vermieter verpfändent.

Die Kaution ist eine Summe, die du dem Vermieter zu seiner Sicherheit in Verwahrung gibst. Das kann in Bar sein, du kannst auch ein Kautionssparbuch anlegen und deinem Vermieter geben. Die Kaution bleibt dein Eigentum, der Vermieter muss sie dir nach der Beendigung des Mietverhältnisses mit Zinsen! zurückgeben.

Das ist eine Sicherheit für den Vermieter, damit er für evtl. Schäden und gegen Mietnomaden abgesichert ist. Sie muss aber nicht zwingend bar gezahlt werden. Wenn der Vermieter einverstanden ist, kann man auch eine andere Sicherheit, wie eine Bankbürgschaft oder eine Mietkautionsbürgschaft bei einer Versicherung abschließen. Meine ist z.B. von kautionsfrei.de. Da kannst du dir das Geld sparen oder einfach für was anderes ausgeben.

-- Eine Kaution ist eine Sicherheitsleistung. Das Wort Kaution kommt aus dem Lateinischen cautio, was "Sicherheit", "Vorsicht" bedeutet.

-- Kaution = Garantiesumme; von Vertragspartnern zur Sicherung der Einhaltung eines Vertrages verlangte Haftsumme, bes. für eine evtl. später entstehende Forderung. Häufigste Kaution in Form der Miet-Kaution. Vgl. auch Kautionsversicherung.

-- Zum Beispiel: Die Kaution oder Mietkaution ist wie die Bürgschaft eine Sicherheitsleistung zugunsten des Vermieters für den Fall, daß der Mieter seinen mietvertraglichen Verpflichtungen, insbesondere der Mietzinszahlung, nicht nachkommt. Sie darf nur verlangt werden, wenn sie vertraglich vereinbart ist.

Kaution das ist eine Sicherheit für den Vermieter. Sie wird auf einem Extrakonto eingezahlt und wird verzinst. Beim Auszug wird die Kaution zurück gezahlt, evtl. Mängel in der Wohnung werden von der Kaution abgezogen, der Rest ausgezahlt.

Was möchtest Du wissen?