was ist die bankleitzahl?

16 Antworten

Bankleitzahl -BLZ-

Der Aufbau der Bankleitzahl (BLZ)

Jedes Geldinstitut in der Bundesrepublik Deutschland hat nach einheitlicher Nummerier-Systematik eine 8-stellige Bankleitzahl zugeteilt bekommen. Unter dieser – nummerischen – Adresse werden den Geldinstituten vollautomatisch in der Technik der maschinell-optischen Beleglesung oder auch beleglos im Datenträger-Austauschverfahren die für sie und ihre Kunden bestimmten Zahlungen zugeleitet.

Die Bankleitzahl ist nach dem dezimalen Ordnungsprinzip aufgebaut und umfasst acht Stellen:

Stellen 1 bis 3

Die erste Stelle der Bankleitzahl bezeichnet das Clearing-Gebiet: 1 Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern 2 Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein 3 Nordrhein-Westfalen, Landesteil Rheinland
(Regierungsbezirke Düsseldorf, Köln) 4 Nordrhein-Westfalen, Landesteil Westfalen 5 Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland 6 Baden-Württemberg 7 Bayern 8 Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Die Stellen eins bis drei der Bankleitzahl bilden die Ortsnummer, die einen Bankplatz (Ort mit einer Landeszentralbank) sowie den zugehörigen Bankbezirk kennzeichnet.

Stelle 4

Die vierte Stelle der Bankleitzahl bezeichnet das Netz (Bankengruppe): 0 Bundesbank / Landeszentralbanken 1 Postbank und Kreditinstitute, soweit nicht in einer der anderen Gruppen erfasst 2 Regional-, Lokal-, Spezial-, Haus- und Branchenbanken 3 Privatbankiers 4 Commerzbank 5 Landesbanken und Sparkassen 6/9 Genossenschaftliche Zentralbanken, Kreditgenossenschaften sowie ehemalige Genossenschaften 7 Deutsche Bank 8 Dresdner Bank

Stellen 5 bis 8

Die Stellen fünf bis acht können – in Absprache mit der Deutschen Bundesbank – grundsätzlich frei gewählt werden. Für die Postbank sind in den Stellen vier, fünf und sechs ihrer Bankleitzahl stets die Ziffern 100 vorgesehen, die für andere Kreditinstitute nicht vergeben werden. Unselbständige Filialen Filialen von Kreditinstituten ohne eigenes LZB-Girokonto können eine eigene Bankleitzahl durch eine von der übergeordneten Niederlassung in den Stellen sieben und acht abweichende Nummerierung erhalten.

Entnommen: http://www.dtp-praxis.de/wissen/bankleitzahl.htm

Nicht die Kartennummer von der Girokarte. Die Bankleitzahl ist 8stellig und steht in der Regel auf der Rückseiter der Karte unter dem Magnetstreifen.

Die Bankleitzahl BLZ steht auch auf den Kontoauszügen ganz unten. Und wenn dein Vater bei der selben Bank ist, ist die BLZ identisch.Lg Rita

Ne des muss nicht sein. Wenn du z.B ein Konto bei Postbank Essen hast, is das nicht die gleiche BLZ wie z.B Postbank Göppingen.

Was möchtest Du wissen?