Was ist der Unterschied zwischen einer Debit- und einer Creditcard?

5 Antworten

Die Debit Karte ist die die man hier als EC-Karte kennt udn wo sich der Kauf direkt aufs Konto auswirkt. bei der Kreditkarte bekommt man die gesammte Abrechnung für einen Monat. Genau deswegen bevorzugen viele Einzelhändler die Debit-Karte. Sie bekommen schneller Ihr Geld.

Kreditkarte (VISA, MAsrtercard, American Express): Du zahlst, aber die Kreditkartenorganisation bekommt von Dir das Geld erst später, z.B. am Monatsende.

Debitcard: Du musst erst die Karte "auffüllen", dann kannst Du nur so viel damit bezahlen, wie du vorher eingezahlt hast.

Hallo bootrider,

Debit-Kreditkarten ähneln der in Deutschland besonders verbreiteten Girokarte (früher EC-Karte genannt). Das heißt erfolgt die Buchung vom Konto relativ rasch. Bei "normalen" Kreditkarten wird meist mit Verspätung abgebucht, oft zu einem bestimmten Datum.

Beste Grüße

Thomas von biallo.de

http://www.kostenlose-kreditkarten.net/kreditkartenlexikon/debitkarte.html. Kurz gesagt: Debitkarte = EC-Karte bzw. Guthabenkarte ohne Kreditfunktion. CreditCard = Kreditkarte mit richtiger Kreditfunktion, also Sammeln aller Umsätze und deren zeitversetzte Abbuchung bzw. auch Rückführung in Raten.

Eine Debitcard belastet gleich das Konto, bei einer CreditCard wird immer gesammelt und einmal monatlich abgerechnet. Dann gibt es noch die ganz echte Kreditkarte, bei der man nicht den ausstehenden Betrag auf einmal bezahlt, sondern dann in Raten abstottert. Daran verdienen die Kreditkartenherausgeber am meisten, denn man kommt quasi nie von seinen Schulden herunter, weil man ja immer wieder mit der Karte neu einkauft.

Was möchtest Du wissen?