Was ist der Unterschied zwischen Diebstahl und Unterschlagung?21

5 Antworten

Im Unterschied zum Diebstahl ist bei der Unterschlagung nicht erforderlich, dass der Täter die Sache einem anderen wegnimmt. Gemäß der Neufassung ist auch nicht mehr notwendig, dass der Täter die Sache bereits im Besitz oder Gewahrsam hat. D.h. eine Unterschlagung kommt sowohl bei Sachen in Frage, die der Täter bereits in Besitz hat, als auch bei Fundsachen.

Damit ist die Unterschlagung ein Auffangtatbestand für alle Taten gegen das Eigentum, die nicht den Tatbestand des Diebstahls erfüllen.

Bei der Unterschlagung hast du den Gegenstand, den Du dir "widerrechtlich aneignest", vorher vom Eigentümer übergeben bekommen, zB einen MIetwagen. Beim Diebstahl nimmst du ihn ihm weg.

Unterschlagung ist eine Form des Diebstahls

Kann man so nicht sagen. Dann würde es ja keine zwei §§ im StGB geben (242 und 246).

Diebstahl = Jemand klaut dir zB. auf der Straße die Tasche und rennt weg.

Unterschlagung = Wenn du bei einem Freund gelebt hast, dich wieder trennst, hast dein Notebook vergessen, er behauptet aber, dass du kein Notebook mitgenommen hast oder es schon längst wieder bei dir ist. Also behaupten und nicht wieder her geben. Bzw. Sich verboten aneignen.

Bei Diebstahl klauste den Gegenstand direkt, Unterschlagung bedeutet das dir jemand was ausleiht und du es nicht zurückgibst.

Was möchtest Du wissen?