Was ist denn ein Ortskirchensteuerbescheid bzw. eine Ortskirchensteuer?

5 Antworten

Grundsätzlich haben die kirchensteuererhebungsberechtigten Körperschaft, das Recht die Kirchensteuer als Zuschlag zur Lohnsteuer oder zur Grundsteuer zu erheben.

Ob Sie es tun, hängt vom Bundesland ab. In Deinem Bundesland wird offenbar Kirchengrundsteuer erhoben.

Ortskirchensteuer ist eine zusätzliche erhebung der Kommunen zur Grundsteuer. Diese trifft in erster Linie Landwirte mit großen landwirschaftlichen Flächen und geringen Einkünften. Es ist sozusagen eine Bagatellsteuer, die zusätzlich zur normalen Kirchensteuer erhoben wird. Die Erhebung ist kommunale Angelegenheit, in denen das Grundstück liegt. 

Welcher Konfession gehörst du an?

Wenn ich die Quelle google kommt u.a. das hier raus: http://www.steuer-forum-kirche.de/kisto-sfr-offenbach.htm beachte §5

römisch katholisch...

@odz130

Eine Abgabe nach den Meßbeträgen der Grundsteuer erheben alle Kirchen, wie ich jetzt rausgefunden haben. Seit du Grundstücksbesitzer bist, mußt auch deshalb eine Abgabe zahlen.

Wegen 9,--€ jährlich würde ich zunächst garnichts machen und abwarten. Jedes Schreiben, jeder Aufwand es einzufordern ist "Humbug"!

Was möchtest Du wissen?