Was ist das teuerste am Hausbau?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich einfach zu beantworten.

Wenn du ein Fertighaus kaufst, kostet das in ganz Deutschland gleich.

Die Inneneinrichtung kannst du mit Sperrmüll machen, das kostet fast nichts,

oder mit "Hochwert". Ganz nach belieben.

Das Grundstück ist das A + O an der ganzen Sache.

In Lauterecken in der Nordpfalz gibt`s den Bauplatz mit 400 qm für 18.000,00 Euro, die gleiche Größe kostet im Umland von z.B. Mainz 180.000,00 Euro oder in München 1.800.000,00 Euro. 

Also - ganz einfach.   

Der teuerste "Einzelposten" beim Hausbau ist in der Regel der Rohbau. Das Grundstück kann natürlich auch mal diesen finanziellen Aufwand übertreffen, aber das ist auch abhängig von der Größe des Grundstücks und des Bodenrichtwertes in Abhängigkeit zur Größe des zu bauenden Objekts.

Was verstehst du unter einem "normalen Grundstück". Ein Grundstück am Starnberger See kostet vermutlich "etwas" mehr als in der hintersten Ecke von McPomm.

Im Normalfall das Grundstück. Außer du erbst es denn dann kostet das Haus am meisten

Das kann man so pauschal nicht beantworten.

Es kommt immer uaf die Region und den Baustil an.

Was möchtest Du wissen?