Was ist BlackRock?

2 Antworten

1. Blackrock ist ein Unternehmen

2. Die "Aktien" werden innerhalb von Fonds, ETF's ... etc. gehalten. Darin sind große Lebensversicherungen, Pensionsfonds etc.. Solange die gemanagten Gelder nicht sinken, muss Blackrock auch keine Anteile verkaufen. In den letzten Jahren konnte Blackrock starke Zuwächse verzeichnen. Blackrock verkauft sehr wohl Aktienanteile. Sie verkaufen sie dann, wenn AG's nicht nach ihrer Pfeife tanzen. Siehe VW oder Apple ... Wenn Blackrock einmal von einem Unternehmen einige Prozente hat, haben sie auch ein großes Mitspracherecht. Das ist nicht immer gut... ;-) Das alleinige Androhen des Verkaufes der Anteile bewegt schon viel. Deshalb haben sie und der Handlanger Larry auch so viel Macht...

Geld bekommen sie ganz normal wie bei jedem bspw. Fonds... Ich partizipiere in einem Fonds. Angenommen "Emerging Markets"; dieser steigt innerhalb von einem Jahr um 10 %. Ich kann diese Anteile jederzeit verkaufen und den Gewinn realisieren. Abzüglich anteiliger Gebühren... Kein Hokuspokus.

Hier ist die Summe das Ausschlaggebende. Die Gesamtsumme der verwalteten Vermögen gibt ihnen Macht. Zu viel Macht. Dann haben sie noch Aladdin. Ein ganz feines Computerchen... Recht interessant.

3. Larry ist nur ein Handlanger, der für die Umsetzung der Ideen der Aktionäre dienlich ist. Ein Soros zB hat sein Unternehmen selber aufgebaut. Larry wurde hineingewählt. Soros bestimmt wo es bei BH lang geht. Larry ist nur ausführendes Organ.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte.

SG

Ok danke! Also zu 3.: Larry Fink gehört das Unternehmen nicht sondern er ist nur der der bestimmt in was BlackRock investiert. Hab ich das so richtig verstanden? Und eine Frage noch: Wem gehört BlackRock? Oder gibt es schon so viele Aktionäre das es quasi kein Eitentümer gibt?

@bluechip4

Grundsätzlich gehört Blackrock den Aktionären. Ist ja als AG gelistet. Unter den Aktionären gibt es ein paar größere, die aber nie mit einem Namen genannt werden. Als Firmen treten sie unter dem Namen PNC, Wellington, Norges, Vanguard auf... Es gab ja schon viele Versuche, die aufzeigen sollten, wem Blackrock wirklich gehört. Gerüchten zufolge ein paar wenigen Familien, die nicht in der Öffentlichkeit genannt werden wollen. Das Ganze ist so verflechtet und verzweigt. Bei den oben genannten Unternehmen ist Blackrock wiederum stark beteiligt. Das sollte man wirklich hinterfragen, ob das wirklich noch gesunder Kapitalismus ist... ;-) Larry gibt das weiter, was ihm aufgetragen wird. Er bestimmt theoretisch in was investiert wird. Praktisch machen es die Aktionäre....

ok danke! Gäbe es nur einen Aktionär von BlackRock mit 100% Unternehmensanteilen.Wäre dieser Aktionär dann der mächtigste und reichste Mann der Welt? Und wieviel würde dieser Aktionär verdienen wenn er mehr als 4 Billionen investiert? Das wären ja gewaltige Summen für eine Einzelperson.
Und P.S.: Sorry, das ich Sie mit sovielen Fragen "zuspamme" ;)

@bluechip4

Ja, dann wäre er meiner Meinung nach der mächtigste Mann der Welt. Unter der Annahme das andere Banken immer noch ihre Aktionärstrukturen haben. Wenn wir eine durchschnittliche Rendite von 5 % pro Jahr festsetzen würden, würde er 20 Mrd. pro Jahr verdienen.

1.BlackRock ist ein Unternehmen, kein Hedgefond
2. Ja Blackrock investiert das Geld der Anleger, die Auszahlung läuft ganz normal bei den Fonds durch Rückgabe der Fondanteile, bei den ETFs von iShares durch Rückgabe der ETF-Anteile über die Börse und Ausschüttung von Dividenden.

ok danke! Und weißt du auch die Antwort auf 3. vielleicht?

Was möchtest Du wissen?