Was heißt "Ihr Vertrag endet zum 28.10".?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist der 28.10. der letzte Tag des Vertrages oder der 27.10. ?

Der 28.10. ist der letzte Tag...

Habe ich, weil die Post gepennt hat, ein Tag zu spät gekündigt?

Offensichtlich...

Die Kündigung ist am 28. eingegangen

Dann ist die Kündigung doch noch rechtzeitig eingegangen?

@silnon

Keine Ahnung, ich weiß ja nicht, wann die Kündigung dagewesen hätte sein müssen...

@Mephisto2342

Am 28.10.14 währe das Vertragsende gewesen.

@silnon

Und genau deswegen ist die Kündigung zu spät für 2014. Dazu hätte sie spätestens am 26.7. zugegangen sein müssen.

@silnon

Wenn das reguläre Vertragsende bzw. die Vertragsverlängerung am 28.10.14 gewesen wäre, war die Kündigung rechtzeitig da...

@FordPrefect

Unsinn, die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate, und vom 28.07. bis 28.10. sind genau 3 Monate...

@Mephisto2342

Stimmt. Hier ist aber zu prüfen, was denn nun tatsächlich im Vertrag als Ablaufdatum steht. Denn wenn das Vertragsende am 27.10.14 lag, ist die Kündigung am 28.7. zum 28.10. auch zu spät, und der Vertrag verlängert sich bis zum 28.10.15. Und genau so schaut es aus.

@silnon

Bitte, was genau steht da im Vertrag?

@Mephisto2342

nein da fehlt genau 1 Tag

@FordPrefect
Denn wenn das Vertragsende am 27.10.14 lag

Der Fragesteller schreibt doch hier auf Nachfrage ausdrücklich, dass die reguläre Vertragsverlängerung zum 28.10. erfolgt wäre, und nicht zum 27.10. ...

@Maximilian112

Ähm, nein, vom 28.07. bis 28.10. sind GENAU 3 Monate, da fehlt kein Tag. Vom 29. zum 28. würde ein Tag fehlen...

@FordPrefect

In der Kündigungsbestätigung steht** Ihr Vertrag endet zum 28.10.2015**

Ich wollte aber zum 28.10.14 kündigen.

@Mephisto2342

Ack. Aber mich würde die Formulierung interessieren. Und natürlich ist es sehr wohl denkbar, dass die Vertragsverlängerung rechtsfehlerhaft und somit nichtig ist.

@silnon

Der Vorposter hat gefragt, was im Vertrag steht, und nicht in der Kündigungsbestätigung...

@silnon

Grr.

Was steht im Vertragstext zur Kündigungsfrist respektive zum Ablaufdatum? Und zwar wörtlich?

@Mephisto2342

Also ich habe am 28.10.2011 ein 2 Jahres Vertrag abgeschlossen.

Dieser hat sich um ein Jahr verlängert bis zu 28.10.14

@silnon

Dann ist Deine Kündigung definitiv rechtzeitig angekommen...

Beschwer Dich und weise darauf hin, dass der Vertrag durch Einhaltung der Kündigungsfrist am 28.10.14 endet...

@Mephisto2342

und da eine Kündigung erst am Folgetag wirkt ist es ja auch vom 29.zum 28.

@Maximilian112

Quatsch...

§ 130 BGB:

"(1) Eine Willenserklärung, die einem anderen gegenüber abzugeben ist, wird, wenn sie in dessen Abwesenheit abgegeben wird, in dem Zeitpunkt wirksam, in welchem sie ihm zugeht."

Bitte nicht tippen, wenn man offensichtlich von der Thematik keine Ahnung hat...

@Mephisto2342

Widerspruch. Ich glaube, Du liegst falsch. Denn der erste Tag des Vertrages war der 28.10.2011, richtig?
Demzufolge endet der Vertrag am 27.10.2014 fristgemäß (365 Tage) und der 28.10.2014 ist bereits der erste Tag des nächsten Vertragszeitraumes. Und dass der letzte Tag der Vertragslaufzeit auf einen Sonntag fällt, verlängert die Frist nicht (siehe BGH, 17.02.2005 - III ZR 172/04).

@FordPrefect

Wenn man es so genau nimmt, endet der Vertrag am 28.10. eine Sekunde vor der Uhrzeit, zu der er geschlossen wurde, aber nicht am 27.10. ...

@Mephisto2342

Guter Punkt ;-)

In jedem Fall sollte der OP der Bestätigung mit Verweis auf die Fristangaben erstmal widersprechen. Entweder es handelt sich um einen Verfahrensfehler, oder der Anbieter muss darlegen, aus welchen Gründen die Kündigung verspätet gewesen sein soll.

@Mephisto2342

Ich glaub schon das ich den Hauch einer Ahnung habe.

Natürlich ist die Willenserklärung wirksam. Die Frist beginnt aber erst am Tag darauf zu laufen. Ansonsten müßtest Du auf die Stunde genau kündigen. Kündigungen sind aber taggenau.

Bitte nicht albern werden wenn man selbst nicht weiß was man sagt.

@Maximilian112

Die Frist beginnt aber erst am Tag darauf zu laufen.

Quelle? § 130 BGB widerspricht dem ausdrücklich und eindeutig...

@Mephisto2342

nee der 130 sagt was ganz anderes. Er spricht über die Wirksamkeit. Nicht über die Frist.

Nach Deiner Lesart kommt doch dann das hier raus:

endet der Vertrag am 28.10. eine Sekunde vor der Uhrzeit, zu der er geschlossen wurde,

und so enden keine mir bekannten Verträge. Damit immer ein voller Tag herauskommt, egal zu welcher Uhrzeit Du kündigst, beginnt die Frist einheitlich zu laufen und endet neben nicht 13.45 Uhr oder 20.05 Uhr

cu

@Maximilian112

Aus der Wirksamkeit der Willenserklärung (§ 130 BGB) ergibt sich die Frist...

Übereinstimmende Willenserklärung zum Vertragsschluss (§ 130 BGB bei Abwesenheit des Vertragspartners) -> 2 Jahre -> Ende des Vertrags -> 3 Monate zuvor -> Spätester Kündigungstermin/Beginn der Kündigungsfrist...

Nochmals: Quelle?

@Maximilian112

Das widerspricht aber dem, was Du zuvor geschrieben hast, nämlich dass die Kündigung erst am nächsten Tag wirksam wird. Im Gegenteil bestätigt das, was ich geschrieben haben, nämlich dass die Kündigung bei Zugang am 28.07. wirksam wird, die Kündigungsfrist aber erst am 29.07. beginnt und am 28.10. endet...

@Mephisto2342

Zu den konkreten Datumsangaben habe ich mich nicht geäußert. Sondern auf eine Behauptung von Dir.

Ich glaube nicht, das ich mir selbst widersprochen habe. Aber ich bin es so langsam müde.

Es ist nicht nur eine Frage der §§ sondern auch ein wenig der Logik. Und auch wie man im Net miteinander redet. Und auch wie man in der Lage ist dem Gegenüber zuzuhören.

bin dann mal weg

@FordPrefect

Noch ein Nachtrag - in den mir bekannten Mobilfunkverträgen mit automatischer Verlängerung wird genau nirgends ein Ablaufdatum genannt. Statt dessen wird üblicherweise die Formel "dieser Vertrag verlängert sich zum ..., wenn er nicht vorher rechtswirksam gekündigt wird" genutzt. Mit anderen Worten, das genannte Datum bezieht sich auf den ersten Tag des nächsten Vertragsjahres, nicht auf das Ablaufdatum des vorherigen.

Meine Kündigung habe ich am 23.07. per Einschreiben bei einer Postannahmestelle aufgegeben. Verschickt wurde das Einschreiben am nächsten Morgen den 24.07.

Was für eine Postannahmestelle war das denn? Kein Postamt demzufolge, sondern eine Postfiliale in einem Laden o.ä., ja?

Laut Sendungsverfolgung haben die die Kündigung am 28.07.14 (ein bischen lang) erhalten .

Nein, eigentlich nicht. Der 24.7. war Donnerstag, und am Samstag wurde das Schreiben vermutlich nicht zugestellt, weil empfängerseitig keiner da war. Daher Zustellung Montag, 28.7.14.

"Ihre Kündigung haben wir erhalten. Ihr Vertrag endet zum 28.10.15"

Ist der 28.10. der letzte Tag des Vertrages oder der 27.10. ?

Der 28.10. - aber 2015!

Habe ich, weil die Post gepennt hat, ein Tag zu spät gekündigt?

Nein, Du hast schlicht zu spät gekündigt. Wäre das Schreiben noch am 25.7. (Freitag) zugegangen, wäre die Kündigung noch 2014 erfolgt. So aber nicht. Warum hast Du nicht einfach am Donnerstag ein Fax geschickt, und das Schreiben hinterher?

Dein Vertrag endet am 28.10 um 00:00 Uhr also eigentlich ist der 27.10 der letzte Tag an dem du noch telefonieren etc. kannst und um 00:00 Uhr dann nicht mehr.

Nein, der Vertrag endet am 28.10.15 um 23:59:59 Uhr, nicht um 00:00 Uhr...

Verschickt wurde das Einschreiben am nächsten Morgen den 24.07.

Ja-und? Angekommen ist es am 28.7.14 - 3 Monate Kündigungsfrist macht 28.10.14.

Offensichtlich hast Du eine Frist nicht eingehalten, so dass sich Dein Vertrag um 1 Jahr verlängert.

Wann wäre denn regulär Vertragsende gewesen ?

Welche Kündigungsfrist steht im Vertrag ?

Der 28.10.15 ist der letzte Tag, des auslaufenden Vertrages, sofern du ihn nicht doch noch verlängerst. Ab dann ist Schluss mit telefonieren...

lg, jakkily

Was möchtest Du wissen?