Was haltet ihr von diesem BMW als Anfängerauto bzw. erstes Auto?

5 Antworten

nen 3L Diesel in den Unterhalskosten ist böse... Versicherung als Fahranfänger ist ja generell sau teuer, Steuer berechnet sich nach dem Hubraum und davon hat der auch zu viel ;D

Ersatzteile sind BMW Typisch so teuer das ich sie nicht bezahlen will und wenn du dann nicht selber Sachen reparieren kannst sind die Böcke so verbaut das es recht viel Arbeitsaufwand ist was die Werkstatt da rein stecken muss.

Was das Auto halbwegs Anfängerfreundlich macht ist der relativ neutral ausgelegte permanente Allrad der bringt Vortrieb grade auf Schnee/Schneematsch und Schlamm verleitet aber auch zum schnell fahren auf diesen Untergründen Bremsen tut er aber genau so schlecht wie alle anderen Autos auf dem Untergrund von daher, AUFPASSEN!

Das der Drehmomentstarke Diesel nen Heiden Spaß ist wenn man ausm Ort raus im 4. Gang bei gut 1500u/min drauf drückt und er zieht los ist klar, macht nen Corsa D mit dem 1.7er CDTI Diesel und 280nm aber auch ;D

Bei 200.000km kommt man aber in die Region wo ein solcher BMW ziemlich Wartungsintensiv wird ein Kollege von mir fährt nen X5 der hat ihn jetzt verkauft weil es ihm als gelernten KFZ'ler der alles selber machen kann zu teuer wird allein wegen den BMW Ersatzteilen!

Geil bei dem Wagen 433€ KfZ Steuer im Jahr. Unser Auto hat 64€. Für einen Anfänger ist das zu viel zu teuer außer du kannst es dir leisten. Der schluckt auch ein bisschen für einen Diesel: 7,8l. Das kommt nicht ganz billig. Die Versicherung hast du auch mindestens 1000€ im Jahr. Da kommt schon einiges zusammen. Da Auto ist außerdem restlos überpowert für einen Anfänger. Was willst du mit einem 6 Zylinder und 201 PS. Am Ende kannst du aufgrund der bald kommenden blauen Plakette mit dem Ding nicht mal mehr in die Stadt fahren. Je nachdem was du für einen Anhänger haben willst reichen auch deutlich weniger PS. Wir sind ab und zu mal mit einem kleinen Hänger gefahren und unser altes Auto hatte 140PS. Die Frage ist natürlich, wie groß dein Schiffstrailer und Schiff ist. Mit Hänger darf man ja eh nur 80km/h fahren.

meiner meinung nach zu stark für ein anfängerauto. reparaturen/ ersatzteile, naja nicht günstig. steuer auch nicht wirklich. versicherung kann ich nichts zu sagen.

am günstigsten ist es natürlich ne ziemlich sichere, etwas ältere karre (vieleicht auch nicht wirklich schöne, oder doch? geschmackssache), bei der es nicht wirklich schlimm ist, vielleicht mal nen parkrempler zu haben, anzuschaffen. nach dem ersten jahr kann man ja weiter sehen.

aber nur meine meinung!

Hallo, das so ein großer Wagen teuerer in der Unterhaltung ist liegt ja schon in der Natur der Sache. Hoher Kilometerstand bedeutet auch evt. mehr Reperaturen.

Als Problem sehe ich das du Fahranfänger bist. Da bist du mit einem Auto mit weniger PS sicher besser beraten. Fahr doch im ersten Jahr lieber einen alten Kleinwagen wenn du da eine Beule reinfährst dann Ärgerst du dich weniger.

Wenn ich schätzen dürfte > Steuer ca 300€ im Jahr ?! (Hubraum macht es teuer)

Versicherung > Die wird dich OHNE ENDE GELD kosten !

Wenn du niemanden hast der dir ma eben SF 10 gibt dann rechne ma mit 700-1000€ im Quartal 

Was möchtest Du wissen?