Was geschieht , wenn man zu einem Gerichtstermin nicht erscheint?

5 Antworten

Als Klägerin, wenn sie nicht persönlich aussagen soll, kann sie auch nur die Anwältin zum Termin schicken. Als Zeuge bist Du verpflichtet zu erscheinen, wenn Du keine zulässigen Gründe nachweisen kannst! Wenn die Anwältin den Termin wahrnimmt, hat Deine Frau keine Kosten zu befürchten, wenn sie allerdings die Klage zurücknimmt, sind die bis dahin entstandenen Kosten von ihr zu tragen soweit sie keine vorläufige Kostenbefreiung vom Gericht hat.

Sie hat einen Prozess angestrebt hat somit, sollte sie diesen verlieren , für alle Kosten gerade zu stehen ... und selbstverständlich kann ihr Anwalt sie auch in Abwesenheit vertreten..es kann auch nach Aktenlage entschieden werden, sollte sie ihrtem Anwalt das Mandat entziehen... für die Kosten bleibt sie im Falle des: Verlierends natürlich in der Zahlungsverpflichtung

Bei meinem bekannten war das ganz ähnlich und und der wurde dann von der Polizei abgeholt und aufs Revier gebracht wo er dann 1000 euro strafe zahlen musste!

Andre von Apecrime? :)

Wenn sie eine richterliche Vorladung zu dem Gerichtstermin hat, muss sie dieser nachgehen.

an sich sollte in ihrer vorladung stehen,was passiert, wenn sie nicht erscheint.

wenn sie nicht möchte, das die polizei sie zur verhandlung abholt, sollte sie dort hingehen.

im übrigen hat sie doch ihre anwältin zu bezahlen udn sollte interesse ahebn, das die klinik entsprechend schadensersatz leistet udn dann auch die kosten für greicht udn anwäötin zahlen muss

Es geht um eine Zivilklage. Da kommt keine Polizei. Wenn sie nicht erscheint, bekommt sie nichts, verliert u.U. den Prozess und darf die Kosten tragen.

Was möchtest Du wissen?