Was genau ist eigentlich eine Geldwäsche?

5 Antworten

Unter Geldwäsche versteht man das Verschleiern der Herkunft von Vermögensgegenständen und Erträgen, die aus kriminellen Handlungen stammen.

Dabei wird Geld aus illegalen Geschäften so lange zwischen Geschäftskonten, Investitionen in Scheinfirmen usw. hin- und hertransferiert, bis man nicht mehr erkennen kann, woher das Geld stammt und es wieder sauber ist.

wenn man aus schmutzigem(illegalem), sauberes(legales) Geld macht. aber so ganz genau weiß ich auch nicht wie das geht. ist wohl so, dass man bei dem legalen Geld die Herkunft einwandfrei als legal bezeichnen kann, wobei jemand mit ergaunertem Geld, damit Probleme hat. Er muss nun also einen Weg finden, die Herkunft des Geldes durch irgednwelche Tricks zu legalisieren.

wenn man Geld in der Hosentasche oder Sporttasche vergisst, und diese Tasche dann in die Waschmaschine packt, wird das dann gewaschen. Bei aktuellen Euroscheinen passiert nicht viel, die überleben das. Es gibt aber bestimmt auch Währungen mit schlechterer Papierqualität wo man das nicht tun sollte. Ebenfalls könnte es Probleme geben, wenn man das mit den Insulanischen Geldsteinen probiert, weil dabei die Waschmaschine Schaden nehmen könnte.

Geld mit unsauberen Mitteln einnehmen und in anderen Dingen invstieren so wirds bei der Mafia gemacht,..

Was möchtest Du wissen?