was für eine strafe? (bauchnabelpiercing,zungenpiercing).--..

5 Antworten

Zumindest hat er sich auf jeden Fall strafbar gemacht und muss mit Konsequenzen reden. Rein rechtlich gesehen ist ein Piercing Körperverletzung, zu welcher man selbst oder in deinem Fall ein Erziehungsberechtigter vorab eine Einverständniserklärung unterschreiben muss. Sofern kann das mit dem Schmerzensgeld hinkommen.

Er bekommt vielleicht ein "Du, Du, Du..." zu hören, dass er besser aufpassen soll, wer sein Studio betritt. Mehr aber auch nicht. Warum sollte er Schmerzensgeld bezahlen müssen, wenn du dein Enverständniss gegeben hast? Das wäre dann Betrug. Und in dem Fall hättest du dich strafbar gemacht!

na ja, ich glaube nicht, dass du schmerzensgeld von ihm bekommst, du hast ihn schließlich belogen... , auch wenn es seine pflicht ist, zu kontrollieren, ob du noch minderjährig bist, ist das keine entschuldigung!

auf jeden Fall bekommst du ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Betrug - ob er als Betrogener überhaupt ernsthaften Ärger bekommt wäre eher noch die Frage - wenn du die restlichen Behauptungen nicht beweisen kannst bekommst du aber auch noch ein Verfahren wegen Verleumdung oder falscher Beschuldigung - damit haste dann hoffentlich genug Ärger...

Schmerzensgeld gibt es definitiv nicht - genausowenig wie es ne Nachbesserungspflicht bei Schwarzarbeit gibt!!!

Wenn deine Mutter den anzeigt zeigt sie automatisch auch dich an - und deine Zukunft wird ruiniert - nicht die des betrogenen Piercers!!!

Woher ich das weiß:Beruf – Eigenes Piercingstudio, Ausbilderin/Referentin für Piercer,

So erstens muss ich mich meinem Vorredner anschliessen was sind das für komische Gedanken...

Dann muss ich sagen erstens hast du dich auch strafbar gemacht denn die angabe eines falschen Alters ist ebenfalls strafbar. Nennt sich Vortäuschung falscher Tatsachen. Theoretisch hättest du eine Chance auf Schmerzensgeld, jedoch möchte ich deine jubelschreie gleich wieder dämpfen, denn er hat das recht dich auf Rufschädigung (sofern der Fall öffentlich wird) und in weiterer folge auf Verdienstentgang klagen. Wenn ich jetzt inkl. Anwaltskosten und co rechne steht dann der Kurs so ungefähr 1:15... Das Heisst du bekommt 1000 Euro von Ihm und darfst ihm Postwendent 15000 Euro zahlen. Denn sein Anwalt wird dann teurer sein und doppelte Prozesskosten da zwei Prozesse, dann noch der Verdienstentgang weil er nicht arbeiten konnte wegen dem psychischen Druck und zusätzlich dann noch schmerzensgeld wegen verleumdung und dem psychischen schmerzen.

Denn du wolltest die Piercings und du hast bezahlt und du hast ihn ANGELOGEN das du 18 bist.

Ich würde deinen Eltern empfehlen das sie dich mal kalt abduschen und dir die liviten lesen.

Was möchtest Du wissen?